thumbnail Hallo,

Gerardo Martino: Lionel Messi leidet unter keiner Krankheit

Der Argentinier musste sich beim Länderspiel gegen Rumänien am Mittwoch übergeben, leide aber unter keiner Krankheit, betonte sein Trainer beim FC Barcelona.

Barcelona. Lionel Messi stockte kurz, beugte sich nach vorne - und übergab sich. Anschließend machte der Argentinier beim Länderspiel gegen Rumänien am Mittwoch weiter, als sei nichts gewesen und erklärte nach der Partie, dass der Zwischenfall nicht mit einer Krankheit zusammenhänge. Gerardo Martino vom FC Barcelona bestätigte dies.

"Das ist nicht normal, aber es beeinflusst seine Leistung nicht", sagte der Trainer der Katalanen gegenüber Journalisten und ergänzte: "Das passiert regelmäßig." Messi selbst betonte gegenüber TyC Sports, dass man sich keine Sorgen um ihn machen müsse, schließlich sei das bereits "mehrere Male im Verein passierte" und komme "ständig vor", so der Argentinier.

Der Superstar habe sogar Spezialisten aufgesucht, um es in den Griff zu bekommen. Aber: "Sie konnten dieses Problem nicht lösen", berichtete Martino und meinte: "Es besteht kein Anlass zur Sorge. Er kann seinen Beruf problemlos ausüben."

Auch beim Supercopa 2011 gegen Real Madrid musste sich Messi während des Spiels übergeben und glänzte dennoch mit einem Tor und einer Vorlage. Somit scheint ein Einsatz des Angreifers beim anstehenden Ligaspiel gegen Real Valladolid am Samstag nicht in Gefahr.

EURE MEINUNG: Was könnte hinter Messis Problem stecken?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig