thumbnail Hallo,

Anders als die DFB-Elf muss Polen noch um ein WM-Ticket bangen. Für "Kuba" liegt der Grund für die deutsche Dominanz in der hohen Dichte an guten Spielern.

Warschau. In einem Interview mit Przeglad Sportowy attestierte Borussia Dortmunds Jakub Blaszczykowski der deutschen Nationalmannschaft ein "Riesenpotenzial". Für den Kapitän Polens gibt es "50 oder mehr Spieler, die problemlos in Frage kommen."

Anders als Polen steht die DFB-Elf unmittelbar vor der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien. Grund sei auch die hohe Dichte an guten Spielern: "Wenn ein Stammspieler ausfällt, dann kommt die Nummer zwei oder gar drei für ihn zum Zug und es kann sogar sein, dass er dann im Kader bleibt. Deutschland hat sein eigenes System erarbeitet, sie sind sehr stark", so "Kuba" weiter.

Das zeige sich auch in Bezug auf seinen Dortmunder Teamkameraden Roman Weidenfeller: "Ich wünsche ihm, dass er endlich für die Nationalmannschaft berufen wird. In Deutschland gibt es viele, die keinen Platz haben, bei uns in Polen aber eine wichtige Rolle spielen würden. Das zeigt das Potenzial."

Polen braucht zwei Siege für ein WM-Ticket

Im Unterschied zur letzten Saison kommt Blaszczykowski beim BVB selbst noch nicht wie gewollt zum Zug, derzeit nur von der Bank aus. Mangelnde Spielpraxis sei für ihn vor den wichtigen Qualifikations-Spielen allerdings kein Problem: "Ich bin ein stolzer Kapitän und werde, wie jedes Mal, auch in diesem Spiel alles geben."

In Gruppe H liegt Polen mit drei Punkten hinter Tabellenführer England (16), den Verfolgern Ukraine sowie Montenegro (je 15) auf Rang vier und benötigt in den ausstehenden Partien zwei Erfolge, um die Chancen auf die Endrunde zu wahren: "Gegen Ukraine haben wir ein Halbfinale, das wir gewinnen müssen, um dann im England das Finale um die WM zu spielen."

EURE MEINUNG: Schafft Polen noch den Sprung nach Brasilien?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig