thumbnail Hallo,

Der Busfahrer, der die Roten Teufel zu ihrem Hotel fahren sollte, saß anscheinend betrunken hinter dem Lenkrad.

Zagreb. Ein Abenteuer erlebte die belgische Fußball-Nationalmannschaft am Mittwochabend nach ihrer Ankunft am Flughafen von Zagreb, wo sie am Freitag das WM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien bestreitet.

Der Busfahrer, der die Roten Teufel zu ihrem Hotel fahren sollte, saß nach einem Bericht der Zeitung De Morgenbetrunken hinter dem Lenkrad. Auf dem Weg zum Flughafen hatte er mit dem Mannschaftsbus einen Unfall verursacht und war geflüchtet.

Die Polizei führte bei dem Mann, der beim kroatischen Fußballverband angestellt ist, einen Alkoholtest durch, der positiv ausfiel. Daraufhin musste er den Bus verlassen und in ein Polizeifahrzeug umsteigen. Die Polizei nahm den Busfahrer vorläufig fest.

Neuer Chauffeur musste her

Nach etwa einer Viertelstunde wurde der Fahrer des Busses für die Journalisten an das Lenkrad des Spielerbusses gesetzt. Eine Stunde später war ein neuer Chauffeur für den Pressebus gefunden worden. Der neue Mann fuhr die Medienvertreter sicher zu ihrem Quartier.

Für die direkte WM-Qualifikation fehlt den Belgiern noch ein Punkt. Zuletzt haben die Roten Teufel 2002 an einer Weltmeisterschaft teilgenommen.

EURE MEINUNG: Wer gewinnt die Partie in Zagreb?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig