thumbnail Hallo,

Spätestens seit der Pleite im Finale des Confed-Cups wurden die Stimmen immer lauter, die eine Blutauffrischung bei den Spaniern forderten. Der Coach setzt dies nun um.

Genf. Bei dem Freundschaftsspiel zwischen Spanien und Chile (2:2) kam Youngster Nacho Fernandez zu seinem Länderspiel-Debüt. Zudem setzt Nationaltrainer Vicente del Bosque mittlerweile vermehrt auf Spieler, die in der Vergangenheit – teilweise auch des Alters wegen – in der Nationalmannschaft keine Rolle spielten.

"Vergrößern unseren Kader"

Nach dem Spiel gegen die Südamerikaner sagte der 62-Jährige: "Wir vergrößern unseren Kader Schritt für Schritt." Damit kommt er dem Wunsch vieler Experten nach, ein wenig Blutauffrischung zu betreiben. So kam seit der Niederlage im Finale des Confed-Cups auch Koke zu seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft, auf Javi Garcia und Mario Suarez wird zudem nun auch stärker gesetzt.

Das Unentschieden sicherte jedoch keiner der Neuen. Es war Jesus Navas, der kurz vor Schluss den Ball auf Vorlage Pedros über die Linie drückte. "Wir mussten uns auf unsere Fähigkeit, zurückzuschlagen, und unsere Qualität verlassen", sagte der 27-jährige Rechtsaußen. Sein Trainer ergänzte dies um den Kräfte-Verschleiß, der die Chilenen in den Schlussminuten eines mit hohen Aufwand betriebenen Spiels ereilte.

Gleichzeitig lobte del Bosque aber auch eben jenen Aufwand: "Sie haben exzellenten Druck ausgeübt."

EURE MEINUNG: Begrüßt Ihr den neuen Weg der Spanier?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig