thumbnail Hallo,

Der 19-Jährige hat sich gegen Andorra in Fatih Terims A-Team festgespielt. Eine türkische Zeitung will nun einen der Gründe für den Ausschlag contra DFB wissen.

Hamburg/Kayseri. Es sei eine sehr schwere Entscheidung gewesen, betonte Hakan Calhanoglu vom Hamburger SV. Eine, die ihn lange hatte überlegen, Eltern und Berater zu Rate ziehen lassen. Die Wahl sei vor allem für die Türkei, nicht unbedingt gegen Deutschland ausgefallen. Die türkische Zeitung Star will nun aber ganz andere Erklärungen vom 19-jährigen Freistoßkünstler erhalten haben.

"Als ich in Deutschland in der U16- und U17-Nationalmannschaft spielte, herrschte dort ein kaltes Klima. Keiner redete mit dem anderen. Normalerweise geht man nach dem Spiel zusammen mit der Mannschaft einen Tee oder Kaffee trinken", zitiert bild.de das türkische Blatt. Calhanoglu sei daher zu folgendem Fazit gekommen: "Ich habe mich dort als Fremder gefühlt."

Schuldirektor verhinderte Teilnahme an DFB-Lehrgang

In Wahrheit wurde der Neu-Hamburger allerdings nie für ein deutsches U-Team nominiert. Es gab zwar eine Zeit, als sich der damalige DFB-Junioren-Coach Steffen Freund um den gebürtigen Mannheimer bemüht hatte. Zu einer Berufung kam es jedoch nie. "Der Schuldirektor in Karlsruhe hat Hakan damals keine Erlaubnis für die Freistellung für den DFB-Lehrgang erteilt", liefert Calhanoglu-Berater Bektas Demirtas den Grund dafür - und nimmt damit gleichzeitig Abstand von den inhaltlosen Zitaten der Zeitung.

In der Folge spielte der Deutsch-Türke stets für die Auswahlteams des Landes seiner Eltern. Und hat sich dort nun auch in der A-Nationalmannschaft festgespielt, nachdem er beim 5:0-Sieg im WM-Qualifikationsspiel gegen Andorra acht Minuten zum Einsatz kam.

In Rumänien zählt nur ein Sieg

Auch für das Spiel am Dienstag gegen Rumänien steht er im Aufgebot. Ein Sieg ist dabei Pflicht für die Jungs von Fatih Terim. Nur dann bestünde eine realistische Chance, sich hinter den enteilten Niederländern noch Playoff-Platz zwei zu sichern, den momentan die Rumänen mit 13 Punkten belegen. Die Türken stehen bei deren zehn, auch Ungarn ist mit elf Zählern noch im Rennen.


EURE MEINUNG: Glaubt Ihr an einen Sieg der Türkei in Rumänien?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig