thumbnail Hallo,

Die bereits für die Playoffs der Afrika-Zone qualifizierten Ivorer kamen gegen Marokko nicht über ein 1:1 hinaus. Didier Drogba rettete den einen Zähler.

Abidjan. Die Elfenbeinküste hat die Gruppe C der Afrika-Gruppe in der WM-Qualifikation ohne Niederlage als Sieger beendet. Im bedeutungslosen letzten Spiel gegen Marokko kamen die Ivorer zu einem 1:1 (0:0). Didier Drogba allein hätte für einen Sieg sorgen können, rettete am Ende aber zumindest den Punkt.

Elfenbeinküste - Marokko 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 El Arabi (53.), 1:1 Drogba (83./HE)

Am letzten Spieltag der Afrika-Gruppe C hatten die bereits ausgeschiedenen Marokkaner in der 8. Minute durch den Volley von Abdelaziz Barrada die Führung auf dem Fuß, Boubacar Barry im Tor der Ivorer parierte den Schuss aus rund zehn Metern allerdings stark.

Die als Playoff-Teilnehmer feststehenden Hausherren übernahmen nach einer Viertelstunde das Kommando und bestürmten das Tor des Augsburgers Mohamed Amsif. Didier Drogba vergab nach Rückpass von Gervinho (22.) und per Direktabnahme nach Vorlage von Yaya Toure (23.) die besten Gelegenheiten der ersten Hälfte.

Die Elefanten leisteten sich in der 53. Minute einen folgenschweren Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, den Youssef El Arabi zur Führung für Marokko abschloss. Nach einem Handspiel von Zohair Feddal konnte Drogba per Elfmeter in der 83. Minute noch ausgleichen. Drei Minuten vor dem Ende hatte Salomon Kalou sogar noch den Siegtreffer auf dem Kopf, doch Amsif parierte glänzend.

Die Elfenbeinküste trifft nun im Oktober und November in den Playoffs auf einen der weiteren neun Gruppensieger. Die fünf Sieger der Duelle fahren 2014 zur WM in Brasilien.

 

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig