thumbnail Hallo,

Australien dank Robbie Kruse auf WM-Kurs - Südkorea fast am Ziel

Der Iran und Australien schieben sich auf Platz 2 ihrer Gruppen. Der letzte Spieltag verspricht Spannung. Noch 5 Teams können sich die 3 sicheren WM-Tickets sichern.

Melbourne. Australien mit seinem deutschen Nationaltrainer Holger Osieck und Südkorea haben sich für den Endspurt um einen Platz bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien in komfortable Ausgangssituationen gebracht. Australien übernahm durch den 4:0 (1:0)-Erfolg gegen Jordanien in Melbourne in der Asien-Gruppe B vor dem letzten Spieltag hinter dem schon qualifizierten Gruppensieger Japan den zweiten Platz, der die Teilnahme an der Endrunde bedeutet.

Noch drei Teams mit Chancen in der Gruppe A

In der Gruppe A haben vor dem letzten Spieltag noch drei Teams alle Chancen auf die direkte Qualifikation. Südkorea fehlt nach dem 1:0 (1:0)-Sieg gegen Usbekistan nur noch ein Punkt aus seinem letzten Match am Dienstag (18. Juni) gegen den Iran zur neuerlichen WM-Teilnahme, der Iran braucht nach einem klaren 4:0 (2:0) gegen den Libanon einen weiteren Erfolg, um sicher zu gehen. Usbekistan muss sein Spiel gegen Katar in jedem Fall gewinnen, gleichzeitig auf eine Niederlage des Iran hoffen oder bei einem Remis der Iraner hoch siegen.

Australien braucht noch einen Sieg oder einen Patzer des Oman

Für Australien war Robbie Kruse von Erstliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf der Matchwinner. Der Offensivspieler, der in der kommenden Saison für Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen aufläuft, bereitete die beiden ersten Treffer durch Mark Bresciano (15.) und Tim Cahill (61.) vor und sorgte selbst für das 3:0 (76.). Lucas Neill markierte sechs Minuten vor dem Abpfiff den Endstand.

Australien kann am kommenden Dienstag (18. Juni) in seinem letzten Gruppenspiel durch einen weiteren Sieg gegen den Irak das Ticket nach Südamerika aus eigener Kraft lösen.

Japan hat seine Pflicht erledigt und ist dabei

Das bereits qualifizierte Japan mit den Bundesliga-Profis Hiroshi Kiyotake (Nürnberg), Shinji Okazaki (Stuttgart), Hajime Hosogai (ab kommender Saison bei Hertha BSC) und Hiroki Sakai (Hannover) in der Startelf siegte in seinem letzten Spiel durch einen Treffer von Okazaki (89.) beim Schlusslicht Irak 1:0 (0:0).

EURE MEINUNG: Wer fährt noch mit zur WM 2014?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig