thumbnail Hallo,

Cesare Prandelli: "Balotelli hat sich provozieren lassen"

Mit Balotelli konnte Cesare Prandelli am Freitagabend nicht zufrieden sein. Dafür lobte er die Charakterstärke seines restlichen Teams, als Italien glücklich ein 0:0 in Prag hielt.

Prag. Am Freitagabend entging Italien nur knapp einer Niederlage gegen Tschechien. Cesare Prandelli war nicht sehr begeistert über die Aktionen einzelner Spieler. Beispielsweise holte sich Mario Balotelli innerhalb von vier Minuten Gelb-Rot - die zweite Verwarnung wegen eines Schlags gegen Theodor Gebre Selassie. Andererseits lobte er den Biss seines Teams, deer ihnen am Ende ein glückliches 0:0 bescherte.

Prandelli sagte nach dem Spiel gegenüber Rai Sport : "Dieser Punkt ist sehr wichtig. Uns hat die Kreativität gefehlt, doch in diesen Spielen wird der Charakter einer Mannschaft geformt. Nach einer harten Serie-A-Saison hat das Team auf die Zähne gebissen und den Punkt mitgenommen."

"Wir werden es Balotelli erklären"

Mario Balotelli bekam das gesamte Spiel über kein Bein an die Erde. Knapp zwanzig Minuten vor Schluss holte er sich die Gelb-Rote Karte ab. Sein Trainer dazu: "Er muss akzeptieren, dass es hin und wieder schwierige Situationen geben kann. Unter diesem Aspekt muss er noch wachsen, das werden wir ihm auch erklären. Ich wollte ihn zuerst auswechseln, aber dafür hat er mir keine Zeit gegeben. Dann hat er sich provozieren lassen."

Neben Balotelli floppte auch El Shaarawy heute auf ganzer Linie. Prandelli nahm ihn zur Pause raus und äußerte nach dem Spiel offen Kritik: "Von ihm habe ich mehr erwartet. Er hat zwei, drei guten Chancen kreiert, doch ihm hat heute, wie der gesamten Mannschaft, Beständigkeit gefehlt."

EURE MEINUNG: Warum hat Italien heute so schwer ins Spiel gefunden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig