thumbnail Hallo,

Auf Vereinsebene hat der 25-Jährige mit dem FC Barcelona national und international alle Titel gewonnen. Ähnlichen Erfolg möchte Messi nun auch mit der Nationalmannschaft haben.

Buenos Aires. So erfolgreich Lionel Messi mit dem FC Barcelona auch ist, mit der argentinischen Nationalmannschaft konnte der Angreifer nie daran anknüpfen. Das soll nun anders werden: Auf einer Pressekonferenz vor dem anstehenden WM-Qualifikationsspiel gegen Venezuela kündigte der vierfache Weltfußballer an, auch endlich im Trikot der „Albiceleste“ einen Titel holen zu wollen.

„Wir müssen die Initiative übernehmen“

„Ich hatte das Glück, mit meinem Klub alle möglichen Titel zu holen. Jetzt möchte ich das auch mit meiner Nationalmannschaft tun“, erklärte Messi und betonte: „Ich denke, die Menschen sind generell eher mit dem Nationalteam verbunden, als mit mir. Wir müssen alle zusammenhalten, um zu bekommen, was wir wollen“

Am Samstag muss dafür der nächste Schritt in der WM-Qualifikation gegangen werden: In Buenos Aires empfängt die argentinische Nationalelf Venezuela. „Das ist ein stabiles Team, wenn sie den Ball haben. Sie wissen, was sie tun müssen und sie haben viele Spieler, die uns in Gefahr bringen können“, weiß Messi und fordert: „Wir müssen die Initiative übernehmen, so viel Ballbesitz haben wie möglich und wieder das abrufen, was wir zuletzt gezeigt haben.“

„Ich mochte das Tattoo“

Gegen Venezuela zeigt Messi zudem erstmals bei einem Fußballspiel sein frisch gestochenes Tattoo. „Ich mochte das Tattoo. Ich kam in Argentinien an und ich entschied, es machen zu lassen“, so der 25-Jährige, dessen linke Wade nun ein Bild der Hände seines Sohnes sowie dessen Name ziert.

Beim kommenden Länderspiel kann Lionel Messi nicht nur auf die Unterstützung seiner Familie, sondern auch auf gedrückte Daumen aus dem Vatikan hoffen: Der neue Papst Franziskus ist nicht nur Argentinier, sondern auch bekennender Fußball- und Messi-Fan. „Ich bin stolz, dass wir einen Papst aus Argentinien haben. Ich hoffe, dass ich ihn eines Tages treffen kann“, drückte dieser wiederum seine Bewunderung aus.

Argentinien an Tabellenspitze

Argentinien steht in der südamerikanischen Qualifikationsgruppe mit 20 Punkten aus neun Spielen auf dem ersten Platz. Venezuela liegt mit 12 Zählern punktgleich mit Uruguay und Chile auf Rang vier. Die ersten vier Mannschaften qualifizieren sich sicher für die WM 2014 in Brasilien. Der Fünfte kann sich über interkontinentale Entscheidungsspiele für die Endrunde qualifizieren.

EURE MEINUNG: Hat Argentinien das Potenzial, bei der kommenden WM den Titel zu holen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig