thumbnail Hallo,

Umfrage: Wer rettet sich in die Relegation?

Vor dem letzten Spieltag in der Bundesliga könnte die Spannung im Abstiegskampf kaum größer sein, auch wenn es nur noch darum geht, wer sich den Relegationsplatz sichern kann.

Hamburg. Während man beim 1. FC Nürnberg und bei Eintracht Braunschweig nach den Heimniederlagen am vorletzten Bundesliga-Spieltag kollektiv in eine Schockstarre fiel, atmeten Fans und Verantwortliche beim Hamburger SV durch. Schließlich hatte man sich trotz der erwarteten Niederlage gegen den FC Bayern München gut aus der Affäre gezogen und die Pole-Position im Kampf um die Relegation behalten.

Nun müssen die drei Sorgenkinder, die auch in der Auswärtstabelle die letzten drei Plätze belegen, allesamt in der Fremde antreten. Da nach der Neuverteilung der Fernsehgelder jeder Rang in der Liga etwa eine Millionen Euro mehr oder weniger für die Klubs ausmacht, sind von den gastgebenden Vereinen kaum Geschenke zu erwarten.

So tritt der HSV beim FSV Mainz an, der Platz sieben gegenüber Augsburg verteidigen und damit die Teilnahme am Europapokal sichern will. Der BTSV bekommt es mit den Hoffenheimern zu tun, die den neunten Rang wahren wollen und der Club spielt auf Schalke. Die innige Fanfreundschaft zwischen den Vereinen werden die Königsblauen aber am nächsten Samstag ruhen lassen, schließlich gilt es die direkte Qualifikation für die Champions League zu sichern.

Verlieren alle drei Teams, rettet sich Hamburg in die Relegation. Nürnberg und Braunschweig können mit Siegen jedoch jeweils noch an den Hanseaten vorbeiziehen. Für Spannung ist also gesorgt.

Verteidigt der HSV den 16. Tabellenplatz oder rettet sich einer der Konkurrenten in die Relegation? Stimmt bei unserer Umfrage ab!

Umfrage des Tages

HSV, Club oder BTSV - wer rettet sich in die Relegation?

Dazugehörig