thumbnail Hallo,

Der Streit zwischen Jürgen Klopp und Bundestrainer Joachim Löw ist beigelegt. Dies könnte sich auch positiv auf die Situation von BVB-Keeper auswirken.

Dortmund. Am Mittwoch war es soweit: Jürgen Klopp und Joachim Löw trafen sich zur großen Aussprache, auch Torwarttrainer Andreas Köpke war dabei. Ganze eineinhalb Stunden saßen die Drei beisammen – mit einem positiven Ende. Der Trainer von Borussia Dortmund berichtete anschließend von einem "sehr guten Gespräch".

Eines der Gesprächsthemen soll dabei auch Roman Weidenfeller gewesen sein. Der 33 Jahre alte Torwart des BVB zeigt beständig überdurchschnittlich gute Leistungen im Verein, für eine Nominierung in die deutsche Nationalmannschaft hat es bis dato aber nicht gereicht.

Das soll sich nun aller Voraussicht nach ändern. Löw plant, Weidenfeller eine Chance zu geben. Sogar eine WM-Berufung wäre dann nicht mehr ausgeschlossen. Am Freitag gibt der 53-Jährige den Kader für die bevorstehenden WM-Qualifikationsspiele gegen Irland und Schweden bekannt.

Nun seid Ihr gefragt! Glaubt Ihr, dass Weidenfeller schon heute in den DFB-Kader berufen wird, oder lässt sich Löw damit noch Zeit? Teilt uns Eure Meinung in der Goal-Umfrage des Tages mit!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

Bekommt Roman Weidenfeller von Joachim Löw eine Chance?

Dazugehörig