thumbnail Hallo,

Nach Faustschlag: FIFA erwägt Strafe gegen Uruguays Luis Suarez

Der Stürmer hatte im WM-Qualifikationsspiel gegen Chile einem Gegenspieler mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Ob die FIFA eine Sperre gegen Suarez verhängt, ist offen.

Santiago de Chile. Uruguays Luis Suarez machte im WM-Qualifikationsspiel unter der Woche gegen Chile (0:2) negativ auf sich aufmerksam: Vor einem Eckstoß schlug der Angreifer vom FC Liverpool Chiles Verteidiger Gonzalo Jara ins Gesicht.

Ein Pfiff des Schiedsrichters blieb aus, ein Nachspiel könnte die Aktion für Suarez trotzdem haben: Die FIFA erwägt eine Strafe, müsse aber zuvor den Spielbericht des Unparteiischen abwarten.

FIFA wartet Spielberichte ab

Der Bericht des Schiedsrichters Nestor Pitana muss spätestens 24 Stunden nach Abpfiff bei der FIFA eingereicht werden. Während des Spiels blieb Suarez' Faustschlag ungeahndet, da Gonzalo Jara stehen blieb. Strafmildernd für Suarez könnte sich jedoch auswirken, dass Jara dem Uruguayer kurz vor dessen Faustschlag zwischen die Beine griff, wie TV-Bilder enthüllten.

Ob die FIFA dem Stürmer nachträglich eine Sperre auferlegt, ist noch offen. „Wir sammeln immer noch die Spielberichte. Die Schiedsrichter haben 24 Stunden Zeit, um sie einzureichen. Auf diesen Berichten aufbauend wird die FIFA dementsprechend urteilen“, zitiert die Daily Mail einen Sprecher.

Nicht zum ersten Mal fiel Luis Suarez mit seinem Verhalten negativ auf. Beispielsweise wurde er wegen rassistischer Kommentare gegen Manchester Uniteds Patrice Evra in der Premier League für acht Spiele gesperrt.

EURE MEINUNG: Was würdet Ihr als angemessene Strafe für Suarez empfinden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig