thumbnail Hallo,

Luis Suarez ist erneut mit einer unsportlichen Aktion auffällig geworden. Während eines Qualifikationsspieles gegen Chile schlug der Uruguayer seinen Gegenspieler ins Gesicht.

Santiago de Chile. Während eines Spiels in der südamerikanischen WM-Qualifikation gegen Chile hat Uruguays Nationalspieler Luis Suarez durch eine unsportliche Aktion auf sich aufmerksam gemacht. Der Stürmer des FC Liverpool schlug seinem Gegenspieler mit der Faust ins Gesicht.

Während einer Standardsituation wurde Suarez von Gegenspieler Gonzalo Jara festgehalten, woraufhin er ihm einen leichten Faustschlag ins Gesicht versetzte. Jara ließ sich allerdings nicht fallen und so wurde die Aktion vom Schiedsrichter nicht geahndet.

Rassismus und Biss-Attacke

Bereits in der Vergangenheit war Suarez mit unsportlichem Verhalten negativ aufgefallen. In der Premier League wurde er wegen rassistischer Beleidigungen gegen Patrice Evra von Manchester United gesperrt und während seiner Zeit bei Ajax Amsterdam biss er einen Gegenspieler in die Schulter.

Für siebe Spiele wurde Suarez im Frühjahr 2011 für seine Biss-Attacke aus dem Verkehr gezogen. Der Uruguayer zeigte damals dennoch keine Reue: „Nein, ich bedauere das nicht. Normalerweise bleibe ich ruhig. Aber ich war in den letzten Tagen viel unterwegs und bin etwas müde.“

Uruguay bangt um WM-Quali

In der Südamerika-Qualifikation zur Weltmeisterschaft verlor Suarez mit Uruguay in Chile mit 2:0, so dass der WM-Vierte aus Südafrika mit nur 13 Punkten aus elf Spielen aktuell lediglich Tabellensechster ist.

„Wir haben das Potential, aber wir müssen wissen, dass Potential alleine nicht reicht“, mahnte Trainer Oscar Tabarez anschließend. Das Ziel sei jetzt erneut der fünfte Platz und damit die Relegation, durch die Uruguay schon 2010 zur WM fuhr.

EURE MEINUNG: Schafft Uruguay die WM-Qualifikation?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig