thumbnail Hallo,

Patrick Vieira: Fehler von Manchester City, Paul Pogba nicht verpflichtet zu haben

Der französische Youngster begeistert in Turin derzeit die Massen. Seinen Landsmann Patrick Vieira freut dies, wenngleich er sich dabei auch ein bisschen ärgert.

Manchester. Youngster Paul Pogba überzeugt bei Juventus Turin aktuell restlos. Auch Landsmann Patrick Vieira ist von dem 20-Jährigen begeistert, ärgert sich allerdings auch, dass sein aktueller Arbeitgeber, Manchester City, ihn nicht verpflichtet hat, als die Chance dazu bestand.

Gegenüber der französischen Sport-Tageszeitung L'Equipe lobte der Weltmeister von 1998, mittlerweile Trainer von ManCitys U21-Team, zunächst: "Viele Leute sagen, er sei wie ich früher. Ich denke, er ist offensiver und technisch wahrscheinlich besser. Ich mag ihn."

Weiter berichtete er, Pogba schon bei Manchester United spielen gesehen zu haben. "Es war ein Fehler, dass Manchester City ihn nicht verpflichtet hat, denn er ist ein besonderer Spieler", ärgerte er sich mit Blick auf die Entwicklung und die damalige Vertragssituation des Youngsters. Dessen Kontrakt bei den Red Devils lief im Sommer 2012 nämlich aus, Juventus bekam ihn ablösefrei.

Kritik an Nationalspielern

Verärgern dürfte Vieira unterdessen auch die aktuelle Entwicklung in der Nationalmannschaft. Nach dem 0:2 beim Playoff-Hinspiel in Kiew stehen Frankreichs Chancen auf eine Teilnahme an der kommenden Weltmeisterschaft ziemlich schlecht.

Deshalb kritisierte er nun die Spieler: "Die französische Nationalmannschaft muss für sie von ebenso großer Bedeutung sein wie der Klub – wenn nicht sogar noch mehr. Im Moment ist dies nicht der Fall."

EURE MEINUNG: Hätte sich Pogba bei ManCity ähnlich gut entwickeln können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig