thumbnail Hallo,

Andre Schürrle avancierte in Stockholm zum Matchwinner. 5:3 siegte die DFB-Elf am Ende! Goal hat die ersten Stimmen für Euch...

Stockholm. Acht Tore sahen die Zuschauer im letzten Gruppenspiel der WM-Qualifikation zwischen Schweden und Deutschland. 5:3 siegte die Löw-Elf am Ende. Goal hat die ersten Stimmen für Euch...

"Wir sind durch zwei Aktionen in Rückstand geraten, ansonsten hatten wir im ersten Durchgang unheimlich viel Ballbesitz. In der zweiten Halbzeit waren wir konsequenter vor dem Tor. Wir wissen, dass wir in der Defensive solche Fehler nicht machen können. Aber immer klappt das nicht", sagte Bundestrainer Joachim Löw nach den 90 Minuten.  Hysen und Kacaniklic brachten die Gastgeber mit 2:0 in Führung.

"Ein 2:0 wäre mir lieber gewesen"

Mittelfeldregisseur Mesut Özil sorgte dann kurz vor der Pause allerdings für den 2:1-Anschlusstreffer. Im zweiten Durchgang wurde es dann ein regelrechtes Torfestival. Götze und Schürrle (Dreierpack) stellten auf 5:3, Hysen traf zwischendurch für die Schweden. "Es ist immer schön, wenn viele Tore fallen. Aber es war komisch, wir hatten das Spiel in der ersten Halbzeit im Griff, aber uns zwei Tore gefangen. Wir sind eigentlich besser als Schweden ohne Ibrahimovic. Ein 5:3 ist eigentlich kein schönes Ergebnis, ein 2:0 wäre mir lieber", sagte Deutschlands Bastian Schweinsteiger, der in Stockholm sein 100.Länderspiel feierte.

Schürrle macht auf sich aufmerksam

Matchwinner aus deutscher Sicht war Chelseas Andre Schürrle. Der ehemalige Leverkusener überzeugte auf der linken Außenbahn und empfahl sich mit dem Dreierpack für die WM. "Drei Tore zu schießen, ist schön. Wenn ich auf dem Platz stehe, versuche ich mein Bestes und will meine Qualitäten einbringen. Das ist mir jetzt zweimal gut gelungen", so Schürrle.

EURE MEINUNG: Sollte Joachim Löw nun schnellstmöglich seinen Vertrag mit dem DFB verlängern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig