Cristiano Ronaldo: Bloß nicht Frankreich in den Playoffs!

Portugal muss nach einem erneuten Patzer gegen Israel in die Playoffs. Dort droht den Südeuropäern ein schweres Los.
Lissabon. Portugal muss schon wieder in die Playoffs, nachdem man sich bereits 2010 und 2012 erst in der K.o.-Runde für die großen Turniere qualifiziert hat. Cristiano Ronaldo ist nach dem 1:1 vor heimischer Kulisse gegen Israel jeder Gegner recht, nur nicht Frankreich.

"Es ist kein Drama, dass wir in die Playoffs müssen", erklärte der Superstar gegenüber der Zeitung A Bola. "Mittlerweile ist das für uns schon Normalität. In den letzten Jahren ist es mehrfach vorgekommen."

2011 musste die Seleccao bereits gegen Bosnien zittern. Nach einem 0:0 im Hinspiel drehte Ronaldo erst im Rückspiel auf und schoss seine Mannen beim 6:2 zur Europameisterschaft nach Polen und in die Ukraine. Auch 2009 hätten die Bosnier Portugal beinahe den Garaus gemacht. Sie verloren zwar beide K.o.-Partien mit 0:1, blieben aber lange im Spiel.

Ronaldo fürchtet nur Frankreich

Ein Wiedersehen mit den Bosniern scheint unwahrscheinlich. Die Osteuropäer stehen in der Gruppe G vor der direkten Qualifikation für Brasilien 2014. Aber Ronaldo fürchtet ohnehin nur einen Gegner: Frankreich!

"Die einzige Nation, auf die ich nicht treffen will, ist Frankreich", machte der 28-Jährige deutlich. Über die rechnerisch noch mögliche direkten Qualifikation will der Portugiese nicht nachdenken: "Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass wir in die Playoffs kommen."

EURE MEINUNG: Setzt sich Portugal in den Playoffs durch?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !