thumbnail Hallo,

Schweden wahrt die Chance zur WM-Qualifikation

Die schwedische Nationalmannschaft wahrt die Chance auf die WM-Qualifikation. Finnland kam nicht über ein 1:1 gegen Weißrussland hinaus und Dänemark blamiert sich in Kopenhagen.

Solna. Die schwedische Nationalmannschaft rund um Zlatan Ibrahimovic hat die Chance auf die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gewahrt und gewann in Solna mit 2:0 gegen die Färoer Inseln. Derweil kam Finnland trotz Teemu Pukkis Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 in Weißrussland nicht über ein 1:1 hinaus. Dänemark hat sich indessen gegen Armenien blamiert und muss sich wohl von einer Teilnahme bei der Endrunde in Brasilien verabschieden.

Granqvist erweist Mannschaft einen Bärendienst

Die Schweden taten sich lange schwer. Erst in der 35. Minute konnte der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic die Zuschauer und auch seine Mannschaft mit dem Führungstreffer erlösen.

In der zweiten Hälfte waren die Schweden zwar dominant, doch Andreas Granqvist machte es seiner Mannschaft unnötig schwer, als er in der 79. Minute mit einer Roten Karte vom Platz gestellt wurde.

In der 83. Minute war es wieder Ibrahimovic, der die schwedische Nationalmannschaft mit dem entscheidenen zweiten Treffer zum Sieg führte. Nun sind die Schweden punktgleich mit Irland und Österreich in der Gruppe C. Der zweite Platz hinter der deutschen Nationalmannschaft sollte für die Play-offs um die WM-Qualifikation berechtigen.

Finnland nur Remis gegen Weißrussland

Die finnische Fußball-Nationalmannschaft hat trotz eines Treffers des Schalkers Teemu Pukki im Rennen um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2014 den Anschluss verpasst. Der Stürmer erzielte beim 1:1 (1:0) in Weißrussland zwar den Führungstreffer (24.), Dimitri Werchowzow glich allerdings fünf Minuten vor dem Ende noch aus.

Bei einem Sieg wären die Finnen in der Qualifikationsgruppe I wieder auf zwei Punkte an den Tabellenzweiten Frankreich herangekommen, so bleibt der Abstand bei vier Zählern. Am Freitag hatte Finnland das Hinspiel noch 1:0 gegen Weißrussland gewonnen. Anfang September trifft Finnland auf Tabellenführer Spanien.

Dänemark blamiert sich

Auch Dänemark muss sich langsam, aber sicher von einer Teilnahme bei der Endrunde verabschieden. Der Europameister von 1992 blamierte sich in Kopenhagen beim 0:4 (0:2) gegen die Vorderasiaten und liegt damit in der Qualifikatonsgruppe B weiterhin vier Punkte hinter Bulgarien, das Relegationsplatz zwei belegt. Für Armenien traf beim Überraschungscoup Stürmer Jura Mowsisjan von Spartak Moskau doppelt (1. und 59.), die weiteren Tore erzielten Aras Özbiliz (19.) und Henrich Mchitarjan (82.).

EURE MEINUNG: Wer wird Zweiter hinter Deutschland?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig