WM-Qualifikation: Aleksander Ignjovski reist mit Bauchschmerzen zurück zu Werder Bremen

Aleksander Ignjovski musste frühzeitig von der serbischen Nationalmannschaft abreisen. Der junge Bremer plagt sich mit Bauchschmerzen herum und wird am Dienstag genauer untersucht.
Bremen. Verteidiger Aleksandar Ignjovski von Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat seine Länderspielreise mit der serbischen Nationalmannschaft vorzeitig beenden müssen.

Der 22-Jährige hatte nach der 0:2-Niederlage am Freitag in der WM-Qualifikation in Kroatien über Bauchschmerzen geklagt und trat daraufhin die Rückreise nach Bremen an. Dies teilte der Verein am Montag auf Twitter mit. Eine genaue Diagnose soll am Dienstag bekannt geben werden.

Serbien trifft auf Schottland

Aleksander Ignjovski hatte in dem Spiel sogar den zwischenzeitlichen Ausgleich auf dem Fuß, doch er scheiterte und schoss den Ball daneben. Die Niederlage in diesem Duell sehen die serbischen Fans als schlimmste in den letzten Jahren an.

Der Serbe bestritt in dieser Saison 14 Bundesligaspiel für Werder Bremen und traf dabei einmal. Für seine Nationalmannschaft lief er in diesem Jahr zweimal auf. Serbien trifft am Dienstag auf Schottland.

EURE MEINUNG: Wie schlimm wäre ein Ausfall für Werder Bremen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !