thumbnail Hallo,

Der Torhüter der Nationalmannschaft hatte sich nach dem Sieg in der Qualifikation nicht im Griff.

Oslo. Norwegens Fußball-Nationaltorwart Rune Jarstein ist erneut wegen aggressiven Verhaltens in die Schlagzeilen geraten. Dem Sieg in der WM-Qualifikation gegen Slowenien konnte er nicht nur Gutes abgewinnen.

Zuerst der Kofhörer

Der Schlussmann hatte schon am Dienstag nach dem 2:1-Sieg seines Teams in der WM-Qualifikation gegen Slowenien auf die Frage eines Reporters, ob das Gegentor auf seinem Fehler beruhe, einen Kopfhörer auf den Boden geworfen.

Dann der Fotograf

Am Mittwoch soll er einem Journalisten Schläge angedroht haben, nachdem dieser den Torwart beim Verlassen des Mannschaftshotels in Oslo fotografiert hatte.

Patzer zur frühzeitlichen Führung

Jarstein hatte in der ersten Halbzeit einen Freistoß der Slowenen nicht festhalten können, was diese zur zwischenzeitlichen Führung ausgenutzt hatten.

Trotzdem konnten die Norweger das Spiel wieder in die Hand nehmen und sicherten sich mit dem ersten Sieg im zweiten Spiel drei Punkte in der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien. Das erste Spiel verloren die Norweger mit 0:2 gegen Island.

EURE MEINUNG: Sollte der Fußball-Verband solche Undiszipliniertheiten bestrafen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig