thumbnail Hallo,

Deutschlands größter Mitstreiter Schweden konnte bei Färöer siegen. Österreich war in Kasachstan zu Gast - eigentlich machbar für die Ösis, doch es kam anders.

Torshavn/Astana. In der Gruppe C der WM-Qualifikation gab es für Deutschlands Kontrahenten vermeintlich leichte Aufgaben. Doch Österreich tat sich in Kasachstan schwer. Auch die Färöer waren im Spiel gegen Schweden für eine Überraschung gut.

Färöer - Schweden 1:2 (0:0)

In Torshavn begannen die Schweden heute ihr zweites Qualifikationsspiel und wollten mit einem weiteren Sieg mit Deutschland gleichziehen. Der Gegner hieß Färöer und war demnach ein klarer Außenseiter. Selbstverständlich drehte sich alles um Superstar Zlatan Ibrahimovic. Auf ihn setzte wohl eine ganze Nation. Doch zuerst waren andere Spieler im Blickfeld. Nach einer guten halben Stunde kam es zu ersten größeren Torgelegenheit für die Favoriten. Doch der Schuss von Mathias Ranegie verfehlte das Tor. Lange Zeit blieb es ohne große Torchance auf beiden Seiten. Ein Grund dafür war vor allem die erbarmungslose Verteidigung der Färinger. Erst in der 42. Minute kam auch Ibra zu seiner ersten Cahnce. Sein Schuss wurde allerdings gut pariert.

In der zweiten Halbzeit schien alles erstmal wie in Durchgang eins. Doch nach einem Schuss von Johann Edmunsson der von den schwedischen Verteidigern abgeblockt wurde, kam der Ball zu Rogvi Baldvinsson. Der Färinger erzielte das unglaubliche 1:0 für die Heimmannschaft. Damit hatte wohl kaum einer gerechnet. Nach dem Tor drehten die Schweden plötzlich auf. Alexander Kacaniklic kommt in der 63. Minute, nach einem schönen Zuspiel von Zlatan Ibrahimovic am Ball und schoss stramm ins Tor hinein. Den Schweden gelang der Ausgleich. Noch eine gute Halbe Stunde blieb für eine Siegestreffer. In der 74. Minute gelingt Pontus Wernbloom ein schönes Zuspiel an Zlatan Ibrahimovic. Der Superstar schiebt zum 2:1-Siegtreffer ein. Damit sicherte der PSG-Stürmer nicht nur den zweiten Sieg, sondern bewahrte seine Mannschaft gleichzeitig vor einer Blamage.

Kasachstan - Österreich 0:0

Freitag in Astana am Dienstag in Wien, die Mannschaften: die Gleichen. Das ist die Konstellation der nächsten beiden Spiele dieser zweier Kontrahenten. Die Ösis sicherlich mit einer namhafteren Mannschaft, Kasachstan mit bisher zwei Niederlagen.

Das Spiel begann sehr mäßig. Von Beginn an waren die Österreicher überraschenderweise ohne Druck ins Spiel hineingegangen. Nach einigen kleinen Chancen, kamen die Gäste in der 43. Minute wohl zu ihrer größten Gelegenheit in der ersten Halbzeit. Martin Harnik war es, der nach einer schönen Flanke alleine vors Tor kam, doch leider konnte der Stuttgarter den Ball mit den Kopf nicht verwerten. Insgesamt war Österreich das stärkere Team in den letzten 20 Minuten vor der Halbzeit, allerdings fehlten ihnen die klaren Torchancen.

In der zweiten Hälfte blieben die Gäste die deutlich überlegene Mannschaft. In der 60. Minute kam Baumgartner zu einer guten Gelegenheit, doch sein Schuss verfehlte gleich das ganze Tor. Die nächste Chance für Österreich nur fünf Minuten später. Marko Arnautovic mit einem tollen flachen Schuss. Doch wieder blieb der klassische Torschuss aus, der Ball ging nur ins Tor-aus. Danach blieb es wieder ein wenig ruhiger in Astana. Die Österreicher schienen ohne Kraft zu sein, und blieben nicht mehr lange die klar überlegenere Mannschaft. Auch ein Wechsel von Marc Janko, konnte für die Offensive der Ösis kaum etwas ausrichten. Die größere Gelegenheit kam von Junuzovic in der 90. Minute, doch sein Schuss war nicht gefährlich genug und endete in den Armen von Torwart Sidelnikov. Insgesamt haben die Österreicher viel zu wenig ihre Chance genutzt. Es blieb bein 0:0-Unentschieden.

EURE MEINUNG: Deutschlands Verfolger patzen - Was macht unser DFB-Team?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig