thumbnail Hallo,

Unsere Legionäre: Raketenstart ins neue Jahr für Lukas Podolski?

Auch im neuen Jahr an dieser Stelle unser wöchentliche Blick nach England auf die deutschen Profis – heute geht es um den Comebacker Podolski.

KOLUMNE
Von John C. Brandi

London.
Auf seiner Facebookseite begrüßte Lukas Podolski um Neujahr die geneigten Follower mit einer überdimensionierten Silvesterrakete und dem Poldi-typischen Grinsen. "Ein Knallerstart" wünschte der Linksfuß seinen Fans in das neue Jahr – und sicherlich auch sich selber.

Sein Comeback nach monatelanger Verletzung hätte ja kaum besser verlaufen können, als er gegen West Ham nach seiner Einwechslung zum Matchwinner avancierte und einen Treffer auflegte sowie selbst traf, klassisch, schön und wuchtig mit links – da war er, der "Knallerstart", den der Nationalspieler so gern mit ins neue Jahr nehmen würde. Ein WM-Jahr, in dem für ihn sicher ein harter Kampf um die Plätze im DFB-Kader gehen wird.

Einsatz im Sturmzentrum

Helfen werden ihm gewiss weitere Glanzlichter im Verein, wo Wenger Podolski behutsam zurück ins Team führen will – nach dem West-Ham-Spiel hieß es gegen Newcastle erst einmal wieder zuschauen, beim Heimspiel gegen Cardiff durfte er dann von Beginn an im Sturmzentrum ran. Dort wirkte er doch ein wenig glücklos, bis er nach einer guten Stunde von Nicklas Bendtner ersetzt wurde. Der Däne brach gegen die Waliser schließlich spät den Bann.

Sein unbekümmertes Naturell wird ihm sicher helfen, den Weg zurück ins Team mit der nötigen Geduld anzugehen, ebenso wenig wird er darüber nachdenken, eventuell im Sommer nicht mit der DFB-Elf nach Brasilien zu fahren, trotz größter Konkurrenz und hoher Qualität auf seiner Position.

Von Löw-Assistent Flick kam schon mal großes Lob nach dem Traum-Comeback. Auch Löw selbst gilt als Poldi-Freund, weshalb sich niemand wirklich eine WM ohne den Angreifer der Gunners vorstellen kann, doch die Gegenwart ist ohnehin der Liga-Alltag in England, wo man nach dem Arbeitssieg gegen Cardiff nach wie vor die Tabelle anführt und große Ziele hat.

EURE MEINUNG: Erwartet Ihr einen starken Podolski in 2014?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig