thumbnail Hallo,

KOLUMNE - Jede Woche gibt euch FCB-Reporter Maximilian Bensinger Einblick in sein Gefühlsleben. Was gibt es Neues an der Säbener Straße? Emotional und erschreckend subjektiv!

Liebe Bayern-Fans,

am Donnerstagabend war ich auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München. Eine besondere Veranstaltung – frei zugänglich für jedes Mitglied des deutschen Rekordmeisters.

Die JHV:

Uli Hoeneß erzählte dabei gleich mal eine nette Anekdote. Ihm sind die nächtlichen Aktivitäten von Franck Ribery und David Alaba nahegelegt worden. Jupp Heynckes nahm sich darauf Franck vor und Uli den guten David. „David mir ist da zu Ohren gekommen, dass du Nachts ziemlich lange unterwegs warst.“ Alaba: „Herr Präsident, da muss ich einen Tag drüber nachdenken“ Am nächsten Tag fragte Uli erneut: „Und hast du nachgedacht?“ David: „Herr Präsident, der Franck muss da mit einem anderen Schwarzen unterwegs gewesen sein.“ Das Gelächter im Audi Dome war groß und Uli Hoeneß beendet seine Rede mit: „So stelle ich mir den FC Bayern vor.“

Die Jahreshauptversammlung des FC Bayern München bestand aus trockenen Zahlen, lustigen Anekdoten und viel Selbstironie. Vor allem aber war es ein gegenseitiges Beglückwünschen – so wie es an solch einem Abend eben sein sollte.

Natürlich nutzen Hoeneß, Rummenigge und Co. die Bühne auch, um die eine oder andere Spitze zu verteilen und die traumatischen Ereignisse wie die DFB-Pokal-Pleite oder das brutale Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea aufzuarbeiten: „Den 19. Mai werden wir alle nicht vergessen. An einem wunderbaren Samstagabend waren wir die klar überlegene Mannschaft. Was dann kam, das muss ich ein Drama nennen. Wir hätten es verdient gehabt, dass heute hier die Champions-League-Trophäe stehen würde.“

„Ich möchte mich auch noch einmal bei Christian Nerlinger bedanken“, so Rummenigge während seiner Rede. Ich wendete den Blick von meinem Laptop ab. Hatte ich mich gerade verhört? Der Präsident berichtete später von einem guten Gespräch mit Nerlinger und das alles geklärt sei. Alles wieder gut? Das sollte jeder selbst beurteilen...

Die Tatsache, dass er zu einem späteren Zeitpunkt die Personalie Nerlinger als Fehler deklarierte, bringt mich zu dem Entschluss, dass zumindest einer mit dieser Dankaussprache wenig anfangen konnte: „Ich glaube auch, dass wir mit der Entscheidung, Matthias Sammer für Christian Nerlinger zu holen, eine gute Wahl getroffen habe. Es war vielleicht ein Fehler, einem so jungen Mann so eine schwierige Aufgabe aufzuerlegen.“

Vielleicht ist es nur meine subjektive Wahrnehmung, aber selbst die Worte über Breno, der wegen Brandstiftung im Gefängnis sitzt, klangen herzlicher als die über Christian Nerlinger. „Wir alle hoffen, dass Breno schnell aus der Haft entlassen wird und vielleicht in die FC-Bayern-Familie zurückkehren kann“, so Rummenigge. Schicksal hin oder her – der abgesägte Nerlinger musste Einiges über sich ergehen lassen. Es war eben ein Abend, an dem man mit den Altlasten ein für alle Mal aufräumte. Die Final-Pleiten sind Geschichte, Louis van Gaal ist Geschichte, Nerlinger ist Geschichte...

Kein Wunder also, dass der Vorstandsvorsitzende Rummenigge sogar den neuen Kollegen zitierte, um das neue bayrische Understatement zu untermalen: „Matthias Sammer sagte mal: ,Es ist kalt. Die Blätter fallen von den Bäumen und vor allem gewinnt man im November keine Titel.‘“ So melancholisch und nachdenklich. Herbstromantik beim FC Bayern. In einem Abschiedsfilm für Karl Hopfner wurde er dann auch selbst poetisch: „Er ist der Finanzschwarzenbeck, ohne den wir nie hätten glänzen können.“

Auch wenn diese Metapher ziemlich wackelig war, an diesem Donnerstagabend gab es Einiges zu lachen. Vor allem Uli Hoeneß merkte man an, dass er den Kontakt mit den Fans genossen hat. Dort fühlte er sich unter seinesgleichen. Unter Fans des Fußballs. Unter Fans des FC Bayern München.

Hast du etwas zu den aktuellsten Bayern-Themen zu sagen? Diskutiere auf meiner Facebook-Page mit mir und vielen anderen Roten über die neusten Geschehnisse rund um den FC Bayern München.

Es grüßt,

Maximilian Bensinger

 

Live-Tweets von der Säbener Straße - Bleibe am Ball und diskutiere mit: Bayern-Reporter Maximilian Bensinger auf !

Live-Berichterstattung auch von der neuen Facebook-Page von Maximilian Bensinger- http://www.facebook.com/MaximilianBensinger

Dazugehörig