thumbnail Hallo,

KOLUMNE - Steht auf Schalke die Null und ist alles roger im Revier? Hassans Corner sagt es euch! Die königsblaue Kolumne auf Goal.com.

Gelsenkirchen. Glück auf, Schalker! Heute ist mal wieder Freitag und eine weitere Woche neigt sich dem Ende zu. Was sich aber definitiv noch nicht dem Ende zuneigt, dass ist die Entwicklung von einem der talentiertesten Abwehrspieler des FC Schalke 04 und der Bundesliga. Dieser wurde auch noch von uns selbst „geschmiedet“, na ja, bis auf seine Geburt  – da waren wir hoffentlich unbeteiligt, schließlich war die in Bochum. Die Rede ist natürlich von Joel „Jimmy“ Matip.

Millenium war doch nicht scheiße…

… weil die Computer der Welt doch nicht abstürzten, aber noch viel wichtiger ist - es bescherte uns einen kleinen Jungen mit Kameruner Wurzeln – Joel Matip! Er ist der Spieler im aktuellen Kader, der am längsten das königsblaue Trikot trägt. Ich finde das super, er ist seit dem 01.07.2000 ein Blauer. Puh, selbst Benedikt Höwedes und Julian Draxler kamen später zum S04. Das muss man sich mal geben, Jimmy ist über 12 Jahre Schalker Spieler, obwohl er erst 20 ist.

FC SCHALKE 04
CL-TEILNEHMER
DIE SAISON-VORBEREITUNG
Ergebnis
Ergo-Nationalelf - FC Schalke
 0:6
SG Großaspach - FC Schalke
 2:4
FC 08 Villingen - FC Schalke
 0:2
FC Schalke - AC Milan
 0:1
1. FC Magdeburg - FC Schalke
 0:5
Udinese Calcio - FC Schalke (5.8.)
 
FC Schalke - Sampdoria Genua (10.8.)  

Auf den Spuren von Orlando Engelaar

An die Kanone Engelaar könnt ihr euch doch bestimmt noch erinnern, grauenvoll war es dem zugucken zu müssen. Mal hatte der fünf gute Minuten, dann gab’s zehn Minuten ein Gag-Feuerwerk vom Allerfeinsten. Ähnlich war es in Joels erstem dreiviertel Jahr als Profi. Er musste im defensiven Mittelfeld spielen. Was hab ich mich über den schlaksigen Kerl aufgeregt, um mich acht Minuten später wieder absolut über ihn zu freuen. Für unsere Gesundheit, aber vor allem für das Herz, war Matips erste Saison unglaublich strapazierend.

Seit Eto’o der absolute Bringer

Joel fuhr im Winter 2010 überraschend mit Superstar Samuel Eto’o zum Afrika Cup, nach nur sechs Bundesligaspielen! Jedenfalls muss dort irgendwas Magisches passiert sein. Ob ihn ein Medizinmann beschworen hat oder es die Kraft des schwarzen Kontinents war, vielleicht hat Eto’o auch einfach nur gesagt: „Du spielst besser ab jetzt“, ich weiß es nicht – obwohl ich auch Afrikaner bin. Vielleicht doch die Kraft – jedenfalls, ab diesem Zeitpunkt hatte die Entwicklung mit der Steigerungsmöglichkeit Sex, herausgekommen sind ganz viele kleine Karrieresprünge. Vom Jugendspieler, zum Jungprofi, zum Nationalspieler und nun zum Stammspieler des FC Schalke 04. Joel Matip ist die personifizierte Entwicklung, das ist das, wovon die Herren Stevens und Heldt immer reden. „Unsere Mannschaft muss sich noch …“, usw…



Benedikt, Kyriakos oder Joel

So, jetzt kommt wohl ein Absatz mit ordentlichem Diskussionsstoff! Wer soll in die Innenverteidigung? Metze hab ich mal bewusst raus gelassen. Wir haben drei blutjunge Innenverteidiger, die auch noch gut sind. Aber nur zwei können spielen. Benedikt auf die Uschi-Position zu schieben finde ich verkehrt. Erstens, weil er Innenverteidiger ist und sich schwer macht als RV – außerdem hat er auch nicht wirklich Bock darauf, wie ich finde. Er sagte zwar, dass er damit kein Problem hat, abkaufen tue ich ihm das aber nicht ganz. Dann wäre noch Reals, ManUs und Milans Darling – Kyriakos Ichhaunichaboulos. Mit Matip an seiner Seite funktioniert er richtig gut. Zwei unterschiedliche Charaktere. Papa der Aufbrausende und Joel der Ruhige. Ergänzung = optimal.

Tja, Joel und Papa haben das letzte Saison gut gemacht. Wir haben zwar viele Tore kassiert, aber die kamen kaum aus dem Zentrum. Über Außen hat’s geklingelt. Demnach bin ich der Meinung, dass man Papa & Matip ruhig weiter spielen lassen kann. Aber vor allem sollte die Gummiwand den Stammplatz nicht verlieren, auch wenn Joel selbst sagte: „Die Karten werden wieder neu gemischt“, zählt er zu den Spielern, die einem den Stolz ins Gesicht treiben. Wir haben ihn ausgebildet und zu dem gemacht, was er ist. Er hat hart an sich gearbeitet, musste seeeehr viel Kritik ein- und wegstecken. Joel Matip hat allen gezeigt, dass er kein Weichei ist. Der junge Afrikaner ist aus einem harten Holz geschnitzt.

Glück auf und ein schönes Wochenende!

Tweets aus Gelsenkirchen - folge Schalke-Korrespondent Hassan Talib Haji via oder schau mal in die Schalker Community auf ...

EURE MEINUNG: Wie siehst du die Entwicklung von Joel Matip? Sag es mir...
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig