thumbnail Hallo,

Was bringt Luis Suarez dem FC Barcelona?

Der Wechsel des Stürmers aus Uruguay zum FC Barcelona nimmt Formen an. Welche Rolle ist ihm im Camp Nou zugedacht?

Dass der FC Barcelona einen Stürmer sucht, ist keine bahnbrechende Neuigkeit. Schon Tito Vilanova und Tata Martino hatten während der letzten beiden Spielzeiten versucht, einen Angreifer zu holen, um die Last im Offensivspiel besser zu verteilen. Es hieß oft, dem katalanischen Klub fehle ein Plan B. Dieser Plan B ist nun zu Plan A geworden und sein Name ist Luis Alberto Suarez.

Ursprünglich hatten die Barca-Bosse nach einem "neuen Henrik Larsson" Ausschau gehalten. Einem routinierten Stürmer, der, von der Bank kommend, Spiele drehen kann und der mit seiner Rolle als Teilzeitkraft happy ist. Aber solche Spieler gibt es nicht jedes Jahr, und die Blaugrana fanden auch tatsächlich keinen. Nun, nach einer Saison, in der nur die spanische Supercopa gewonnen wurde, ist die Zeit für ein Umdenken gekommen.

Enriques Wunschspieler wird nicht günstig

Trainer Luis Enrique hat klare Vorstellungen davon, wie er den Verein führen will und die Verpflichtung eines Topstürmers war eine seiner Hauptforderungen. Viel bessere als Luis Suarez gibt es da nicht.

Liverpool wird sich nicht erweichen lassen, besonders nachdem der Star einen neuen Vertrag unterschrieben hat, wird er nicht günstig gehen dürfen. Aber Suarez ist extrem ehrgeizig und einem Wechsel zu einem Eliteklub stand er stets offen gegenüber. Im vergangenen Mai sagte er: "Es gib nichts Konkretes, aber es wäre schwierig, Real Madrid abzusagen."

Am Ende blieb er, aber nun wirbt Barcelona heftig um seine Dienste, während im Fokus der Madrilenen der weniger kontroverse Radamel Falcao auftaucht. Barca-Präsident Josep Bartomeu verkündete am Dienstag: "Barcelona will einen Stürmer und einen Verteidiger. Wir haben dabei aufregende Spieler im Sinn."

Wegen seiner viermonatigen Sperre für den Biss gegen Italiens Girogio Chiellini bei der Weltmeisterschaft wird Suarez erst Ende Oktober wieder ins Geschehen eingreifen dürfen. Ab dann wird er Barca allerdings einige frische Optionen in der Offensive liefern.

Ein furchterregendes Trio

Alexis Sanchez macht sich Gedanken über seine Zukunft und wird dem Camp Nou vermutlich in diesem Sommer den Rücken kehren. Suarez wird für ihn ein Trio mit Lionel Messi und Neymar bilden. Das sind die drei gefürchtetsten Angreifer Südamerikas.

Was die fußballerischen Qualitäten angeht, ist Suarez genau das, was Barca sucht. Der ehemalige Ajax-Star ist 27 Jahre alt und wird auf dem Zenit seines Könnens sein. Er kann verschiedene Positionen bekleiden. Er fühlt sich als Stoßstürmer wohl und erzielte so in der letzten Premier-League-Saison 31 Treffer für Liverpool. Er ist aber genauso als hängende Spitze und auf beiden Flügeln einsetzbar. Er kann sich ins Mittelfeld fallen lassen, der Bewachung der Verteidiger entziehen, ins Dribbling gehen und auch als Spielmacher agieren.

"Luis Suarez ist der beste Stürmer der Welt", sagte Diego Maradona vor der Weltmeisterschaft. Liverpools ehemaliger Keeper Pepe Reina schwärmte: "Er ist ein Superstar. Er kann auf mehreren Positionen spielen, er hat alles, was man braucht. Ich würde jedem Verein auf der Welt empfehlen, ihn zu verpflichten."

Extrem ehrgeizig, schnell, hart arbeitend und erfolgshungrig: Suarez verkörpert genau den Spielertyp, den Luis Enrique möchte. Er sieht in dem Uruguayer ein entscheidendes Element in seinem neuen Barca-Team. Zunächst wäre Suarez' Platz wohl auf der rechten Seite, Messi spielte weiterhin in der Mitte. Aber die Idee ist es, dass die drei Angreifer ständig rotieren und ihre Positionen tauschen. So wie es einst in der Mannschaft mit Luis Figo, Rivaldo und Patrick Kluivert der Fall war. In jenem Team spielte auch Luis Enrique unter Louis van Gaal.

Auf den ersten Blick der perfekte Spieler

Für Uruguay hat Suarez oft in einem Dreierstrum mit Diego Forlan und Edinson Cavani gespielt. Meist im Zentrum, aber auch links und rechts. Seine Flexibilität ist ein riesiges Plus. Es ermöglicht Messi auch eine zurückgezogenere Rolle, wie er sie aktuell bei der WM für Argentinien einnimmt. Suarez und Neymar könnten dann weiter nach vorn rücken.

Technisch und taktisch passt Suarez auf den ersten Blick perfekt in Barcelonas Team, das einen Neuanstrich nötig hat. Alles, was er nun tun muss, ist sich zu benehmen ...

Dazugehörig