thumbnail Hallo,

Toni Kroos führt den Bayern vor Augen, wie sehr sie ihn brauchen

Der 24-Jährige drückte Bayerns Spiel bei Arsenal den Stempel auf und sammelte fleißig Argumente für einen neuen, gut dotierten Vertrag beim Rekordmeister.

KOMMENTAR
Von Enis Köylü im Emirates Stadium

Neues Jahr, gleiche Geschichte: Bayern München kommt nach London, um in der Champions League gegen Arsenal anzutreten und reist mit einem Zwei-Tore-Vorsprung im Gepäck zurück in die Heimat. In beiden Duellen mit den Gunners war Toni Kroos ein Schlüsselspieler. Doch in diesem Jahr steht seine Position beim deutschen Rekordmeister zur Diskussion. Umso bemerkenswerter war sein Auftritt am Mittwochabend.

Noch vor wenigen Monaten schien es nur schwer vorstellbar, dass hinter Kroos' Zukunft an der Säbener Straße ein Fragezeichen auftauchen sollte. Er war vermutlich der Spieler, der am meisten vom Trainerwechsel zu Pep Guardiola profitiert hatte. Der 24-Jährige schöpfte Woche um Woche sein großes Potenzial aus und hatte den nächsten Schritt in seiner Entwicklung vollzogen. Der Langzeiterbe Bastian Schweinsteigers und potenzielle Kopf des Bayern-Mittelfelds stand bereit.

KROOS DIRIGIERT
 AUS UNSEREM LIVE-TICKER
3' Lahm zu Robben, der weiter zu Kroos und der überlegt nicht lange, sondern zieht ab. Szczesny macht sich lang - Ecke.
54' GOOOOOOOOL! Kroos macht das Dingen rein und man konnte es fast ahnen. Lahm auf Kroos und der aus der Distanz ganz überlegt ins Netz!
63' Wieder ein grandioser Pass von Kroos. Der findet Robben und dessen Zwischending zwischen Schuss und Pass zu Madzukic wird sichere Beute von Fabianski.
 EINZELKRITIK
4,5 Mann des Spiels. War an jedem Angriff der Bayern direkt oder indirekt beteiligt.
Nun läuft sein Vertrag in München noch 16 Monate und nachdem die Vertragsverhandlungen mit den FCB-Bossen zunächst nicht zu einer Einigung geführt haben, stecken beide Parteien in einer interessanten Pattsituation.

Es wird nicht kolportiert, dass Kroos astronomische Summen gefordert habe. Der Nationalspieler kickt bei den Bayern seit er 16 ist (mit einer Unterbrechung durch die Leihe zu Bayer Leverkusen) und war ein Pfeiler auf dem Weg zum Triple in der Vorsaison. Da ist es nicht vermessen, wenn er sich als einen der Topverdiener der Mannschaft sieht.

Und der Erfolg im Emirates Stadium am Mittwochabend unterstrich seine Einschätzung. Denn im Gegensatz zum letzten Jahr war Arsenal von Beginn an gewillt, den Gästen einen großen Kampf zu liefern. Wengers Schützlinge setzten die Münchener früh unter Druck und zwangen sie zu Fehlern in der Defensive. Sie wollten ein Ausrufezeichen setzen und hätten es auch getan, wenn nicht Mesut Özil mit seinem kläglich geschossenen Strafstoß an Manuel Neuer gescheitert wäre.

Es kann allerdings kein Zweifel daran bestehen, wer das Spiel schließlich zu Gunsten des Titelverteidigers gedreht hat: Toni Kroos hatte Wojciech Szczesny bereits früh zu einer Glanzparade gezwungen, ehe er die beiden Szenen lieferten, welche die Partie kippen ließen.

Zunächst bediente er Arjen Robben im Sechzehner mit einem famosen Lupfer. Der Niederländer wurde von Szczesny von den Beinen geholt und kassierte die rote Karte. Vorteil Bayern!

Auch wenn der anschließende Elfmeter vergeben wurde, dauerte es nicht mehr lange, bis die Gäste aus ihrer Überzahl Kapital schlugen: Kroos schloss einen Angriff über die rechte Seite mit einem fantastischen Schuss in den Winkel zum 0:1 ab. Arsenals Widerstand war gebrochen und das war der Verdienst des gebürtigen Greifswalders.

An einem Abend, an dem andere große Namen nicht zum Zuge kamen, war es also der Mann aus den (falschen) Schlagzeilen, der die Kohlen aus dem Feuer holte. Bayern-Legende Mehmet Scholl hat Kroos kürzlich gewarnt, nicht zu sehr mit dem FCB zu pokern. Ähnlich äußerte sich auch Oliver Kahn. Sein Blatt hat der technisch beschlagene Rechtsfuß indes gestern verbessert.

Guardiola, einst selbst ein herausragender Mittelfeldspieler, dürfte genau registriert haben, was Toni Leistung wert war. Der spanische Coach schwärmte anschließend: "Er hat sehr gut gespielt. Er ist ein sehr guter Spieler und heute hat er auf sehr, sehr hohem Niveau agiert."

Goal Live Scores: Verpasst keine Fußball-Sekunde

Kroos selbst verriet, dass es nach seiner harschen Reaktion auf die Auswechslung in Stuttgart vor wenigen Wochen eine klärende Unterredung mit Guardiola gegeben habe: "Wir hatten ein sehr gutes Gespräch. Vorher lief es schon sehr gut und so soll es jetzt auch weitergehen."

Der Trainer steht hinter ihm und das lässt aus Münchener Sicht hoffen, dass auch die Vertragssituation bald geklärt wird. Denn in einem Spiel, das als Duell der beiden DFB-Stars Mario Götze und Mesut Özil bezeichnet worden war, entpuppte sich Kroos als lachender Dritter und stach die Beiden wenige Monate vor der Weltmeisterschaft aus.

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig