thumbnail Hallo,

Die drei besten Spieler der Welt werden um den wohl begehrtesten Preis im Weltfußball kämpfen, obwohl Casillas, Pirlo und Falcao sicher ebenfalls infrage gekommen wären.

Kommentar
Von Ben Hayward | Spanien-Experte

Zürich. Richtige Entscheidung des Wahlkomitees: Die FIFA und France Football teilten mit, dass Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Andres Iniesta die finalen Kandidaten auf den Ballon d' Or sind, der im Januar in der Schweiz verliehen werden wird. Und kurz vor Abschluss eines spektakulären Fußballjahres gibt es eigentlich keine zwei Meinungen: Leo, Cristiano und Andres sind die besten Fußballer derzeit, und alle drei waren 2012 brillant.

Iker Casillas hingegen dürfte sich im Pech wähnen, nicht in der Auswahl zu sein. Der spanische Keeper führte sowohl seinen Klub Real Madrid als auch sein Land zu Erfolgen, holte mit Real die Meisterschaft und mit Spanien die EM, doch der 31-Jährige wurde in La Liga von Ronaldo überstrahlt, bei der Euro von Iniesta.

Ebenfalls in der engeren Auswahl dürfte Andrea Pirlo gewesen sein, der bei Juventus überragte, mit der „Alten Dame“ den Scudetto holte und Italien ins EM-Finale führte. Ebenso Atletico Madrids Radamel Falcao, die Lichtgestalt beim tollen Start seines Klubs in dieser Spielzeit und Schlüsselfigur beim Europa-League-Sieg 2011/12.

Doch an dem ausgewählten Trio scheint kein Weg vorbeizuführen, während die spanische Liga bereits zum vierten Mal hintereinander ein Abonnement auf die letzten drei Kandidaten für den begehrten Preis zu haben scheint.

MAGISCHE MOMENTE DES TOP-TRIOS 2012
 ANDRES INIESTA

Iniesta bekam vor Kurzem bereits den Preis für den besten Spieler in Europa verliehen und war dreifach Man of the Match auf dem Weg zu Spaniens Erfolg bei der EM.
 LIONEL MESSI

Leo konnte seine unglaubliche Klubform auch für sein Land reproduzieren, holte den Goldenen Schuh und wurde Vater. Nun ist er drauf und dran, Müllers Torrekord zu knacken.
 CRISTIANO RONALDO

Die treibende Kraft für Verein und Nation 2012: Er traf bei den letzten fünf Clasicos im Camp Nou, inklusive seines wichtigen Siegtors im April.
Messi verpasste die Meisterschaft und den Champions- League-Titel mit Barca in diesem Jahr, doch der brillante Argentinier ist gerade dabei, Gerd Müllers Rekord von 85 Toren in einem Kalenderjahr zu übertreffen und dürfte der Favorit auf den Sieg sein – was einen nie dagewesenen vierten Triumph in Folge bedeuten würde, und das in dem Jahr, in dem sein erster Sohn Thiago zur Welt kam.

Teamkollege Iniesta, der 2010 nach seinem Siegtor im WM-Finale Zweiter bei der Wahl war, ist in der Form seines Lebens und trat für La Roja sensationell bei der EM 2012 auf: Er war der kreative Dreh- und Angelpunkt beim Erfolg seiner Spanier in Polen und der Ukraine. Seltsamerweise verbrachte er in dieser Saison einige Zeit auf der Bank bei Barcelona, doch spielte letztes Wochenende seine vielleicht beste Partie bei der Blaugrana, als er ein fantastisches Tor erzielte und  beim 4:0 der Katalanen gegen Levante drei weitere auflegte.

Ronaldo, Ballon d'Or-Sieger 2008, war Vorreiter und Anführer bei Real Madrids Meistersaison in der Primera Division 2011/12, erzielte 46 Tore in La Liga und insgesamt 60 in dem Jahr, als die Königlichen Barcelona hinter sich ließen. Der Portugiese führte seine Nation außerdem ins Halbfinale der EM 2012 – mit tollen Vorstellungen gegen die Niederlande und Tschechien, bevor gegen Spanien Schluss und Ronaldo zu allem Überfluss der Chance beraubt war, einen Elfmeter im Penaltyschießen zu treten.

Auch wenn es in der Vergangenheit einige seltsame Entscheidungen gegeben haben mag, wie die Nichtbeachtung Wesley Sneijders 2010 nach seinem Erfolg mit Inter und den Niederlanden – diesmal hatte die Jury das richtige Händchen. Nun bleibt die Frage, wer von den Dreien das Rennen machen wird.

EURE MEINUNG: Wer von den drei Kandidaten soll den Ballon d'Or bekommen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig