thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund verteidigt die Meisterschaft – Gibt es in der Bundesliga nun langfristig einen Zweikampf?

Der BVB ist zum zweiten Mal in Folge Deutscher Meister und hat die Bayern erneut in die Schranken gewiesen - in der Bundesliga.

KOMMENTAR |
Von Fabio Porta

Nun ist es amtlich: Nachdem Borussia Dortmund den Tabellenzweiten, Dritten und Vierten nacheinander besiegte, war die Verteidigung der Deutschen Meisterschaft geglückt. Gegen Bayern München gewannen die Borussen vier Mal in Folge – und wie es scheint, werden sie auch in Zukunft den Bayern das Leben schwer machen. Im Jahr 1996 gelang es zuletzt einer anderer Mannschaft außer den Bayern, die Schale zu verteidigen – richtig, Borussia Dortmund! Danach folgten die Eintagsfliegen 1. FC Kaiserslautern, der VfB Stuttgart, Werder Bremen und der VfL Wolfsburg. Sie alle spielten zwar eine Saison lang herausragenden Fußball, bestätigen konnte das jedoch keiner, auch aufgrund vieler Abgänge, die der BVB zurzeit nicht hat. Im Gegenteil, mit Marko Reus wurde ein Topspieler für die Offensive, die ohnehin schon sehr gut besetzt ist, verpflichtet. Mit Jürgen Klopp haben sie auch einen Trainer, der den Verein lebt und mit voller Leidenschaft dabei ist. Die Fans müssen nicht noch zusätzlich erwähnt werden.

„Endlich“, werden sich viele sagen. Endlich gibt es wieder eine Mannschaft, die den Bayern langfristig die Stirn bieten kann. Alles andere wäre doch langweilig, den Rekordmeister im Folgejahr dabei zu beobachten, wie er zum Titel spaziert und Uli Hoeneß sich wieder bestätigt fühlt. Vielleicht irren wir uns auch und Dortmund stürzt in der nächsten Saison ein, doch dafür spricht zurzeit recht wenig. Einige warteten nur darauf, insbesondere in der schwachen Phase, als die Bayern dem Meister enteilten. Zu Beginn der Saison hatten die Münchner acht Punkte Vorsprung auf Dortmund. Da waren sich alle einig: Die Bayern, die werden Meister, ganz klar. Natürlich spielten sie auch eine starke Hinrunde, doch der BVB ließ alle Kritiker lügen strafen und kam zurück – und wie. Am 20. Spieltag übernahm Dortmund die Tabellenführung und gab sie seitdem nicht mehr her – und nun kann die Truppe von Jürgen Klopp sogar bester Meister aller Zeiten werden.

Hier sind alle Titel von Borussia Dortmund aufgelistet!



Was war nur auf einmal mit den Bayern los? Von dem tollen Fußball der Hinrunde war wochenlang überhaupt nichts zu sehen, im Gegenteil. Und nun ist Bayern Zweiter, das zweite Jahr nacheinander kein Meister. Franz Beckenbauer äußerte sich am Sonntag bei Sky90 zur verspielten Meisterschaft. „In der Zeit, als die Bayern eine schöpferische Pause von drei Monaten eingelegt haben, ist die Ursache zu suchen. Es hat Verletzte gegeben, das darf einer Weltklassemannschaft nichts ausmachen. Wenn aber solche Leistungsträger wie Robben oder Schweinsteiger fehlen ist das schon bemerkbar. Genau in der Zeit hat Dortmund seine Spielfreude gefunden und fantastischen Fußball gespielt”, so die Analyse des Kaisers. Rudi Völler fand zur Spielweise der Dortmunder ebenfalls eine treffende Aussage: „Man hat das Gefühl, dass direkt nach dem Anpfiff die Post abgeht. Das kostet auch viel Kraft, ab und zu sieht man das auch am Ende des Spiels, dass es weniger wird, aber dann führen sie auch schon klar. Auch die Konstanz ist erstaunlich.”

Diese Mannschaft kann nur weiter zur Attraktivität der Bundesliga beitragen, was sind das in den 90ern für packende Begegnungen zwischen Bayern und Dortmund gewesen? Keine Mannschaft konnte den Bayern so die Stirn bieten, wie der BVB. Nun könnte es wieder so weit sein. Jetzt fehlt „nur“ noch der internationale Durchbruch. Auf der großen Fußballebene haben die Dortmunder bereits starke Leistungen gezeigt, konnten sich davon jedoch wenig kaufen weil sie viel zu blauäugig agierten und kläglich gescheitert sind, sei es in der Königsklasse als auch in der Europa League. Die Bayern spielen im Konzert der Großen schon länger mit – erst am Dienstag besiegte man Real Madrid mit 2:1 und hat am kommenden Mittwoch die Chance, als erste Mannschaft in der Champions League das Finale im eigenen Stadion auszutragen. Davon ist der BVB noch weit entfernt. Das ist die nächste Ebene, auf der sich Dortmund beweisen muss. In Deutschland haben sie sich den Respekt mit Ehrgeiz, Siegeswille und Leidenschaft bereits verdient, doch diese tollen Fans sollten ihren BVB in der Königsklasse nicht nur in der Gruppenphase anfeuern können.



Die Bundesliga kann sich freuen: Borussia Dortmund bringt alle Voraussetzungen mit, den Bayern langfristig einen heißen Kampf um Deutschlands Herrschaft zu bieten. Spieler wie Hummels, Subotic, Götze oder Lewandowski haben internationales Format und stehen bei manchen Top-Klubs aus Europa ganz oben auf der Einkaufsliste. Im Moment deutet nichts darauf hin, dass ein Leistungsträger den Meister verlässt. Am 12. Mai haben die Schwarz-Gelben dazu noch die Chance, zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das Double zu gewinnen. Das wäre ein weiterer Meilenstein in der noch jungen Geschichte dieser Dortmunder Mannschaft. Gegner sind natürlich die Bayern, die sich nach vier Niederlagen und zwei verlorenen Meisterschaften bei der Ehre gepackt fühlen und das nächste Prestigeduell für sich entscheiden wollen.

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig