thumbnail Hallo,

Der Weg zum Ballon d'Or: Andres Iniesta

Barcas Eigengewächs hat ein starkes 2012 hinter sich. Sowohl bei seinem Klub, als auch in der Nationalelf, die der 28-Jährige zum dritten großen Triumph in Serie führte.

Berlin. Es liegt eine lange und komplizierte Reise hinter Andres Iniesta: Er kam 1996 im Alter von zwölf Jahren in der Jugendakademie „La Masia“ des FC Barcelona an und nun, 17 Jahre später, kämpft er zum zweiten Mal mit Lionel Messi und Cristiano Ronaldo um den Ballon d'Or.

Der Mittelfeldspieler litt während seiner Anfangszeit in Katalonien unter schlimmem Heimweh und mehr als einmal dachte er daran, die Tasche zu packen und zu seinen Eltern zurückzukehren. Er tat es nicht und Barca und die spanische Nationalmannschaft dürfen sich glücklich schätzen, dass es so kam. Denn Iniesta hat sich längst zu einem der großartigsten Kicker unserer Zeit entwickelt.

INIESTAS MOMENTE
Von der UEFA zum besten Spieler de Saison 2011/12 gewählt.
Genialer Assist im letzten Gruppenspiel der EM gegen Kroatien für Jesus Navas, als Spaniens Weiterkommen am seidenen Faden hing.
Im November schoss er Levante bei Barcas 4:0 mit drei Assists und einem Traumtor im Alleingang ab.
Ein Jahrzehnt ist mittlerweile vergangen, seit er im Alter von 18 Jahren als schmächtige Nachwuchskraft zum ersten Mal bei den Profis mittrainierte. Zehn Jahre, in denen er seinen Namen in den spanischen Geschichtsbüchern verewigte und oft in den entscheidenden Momenten zur Stelle war.

2009 bedeutete sein famoses Tor in der 93. Minute gegen Guus Hiddinks Chelsea Barcelonas Einzug ins Endspiel der Champions League. Das gewannen die „Blaugrana“ anschließend in Rom gegen Manchester United mit 2:0.

Kurioserweise stieg die Geburtenrate nach diesem Treffer in der Stadt Barcelona neun Monate später um 45 Prozent an. Iniesta gab sich indes weiterhin Mühe, die spanische Bevölkerung glücklich zu machen und legte eine herausragende Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika hin.

INIESTA IN ZAHLEN
3 Anzahl der Auszeichnungen zum „Spieler des Spiels“ bei der EM 2012.
10 Anzahl der Assists in Barcelonas 17 Ligaspielen der Saison 2012/13.
2 Anzahl der Auszeichnungen zum „Spieler des Spiels“ in den großen Finals der WM 2010 und der EM 2012.
Im Finale gegen die Niederländer lief Spanien die Zeit davon und immer wieder biss sich der Favorit an der „Oranje“-Defensive die Zähne aus. Es ähnelte dem Barca-Anrennen an der „Stamford Bridge“ ein Jahr zuvor frappierend und wieder war es Iniesta, der den Unterschied machte.

Nach 116 Minuten in Johannesburg zog er unwiederstehlich in Richtung Tor und versenkte die Kugel unhaltbar für Maarten Stekelenburg. Es war der erste WM-Titel ünerhaupt für „La Roja“ und Andres Iniesta hatte ihn besiegelt.

2012 lief es kaum anders. Zwar gewann er auf Klubebene „nur“ die Copa del Rey, doch mit der Nationalmannschaft lief es wieder wie am Schnürchen: Der 28-Jährige stand in allen sechs Partien der Iberer auf dem Platz und wurde in drei dieser Begegnungen zum „Man of the Match“ gekürt. Darunter auch das beeindruckende 4:0 im Endspiel gegen die Italiener.
INIESTA IN WORTEN
„Andres ist ein Spieler, der das Rampenlicht nie mochte. Er wird deshalb nicht als Anführer wahrgenommen, aber er ist gewiss ein Anführer auf dem Feld.“  
                                            Victor Valdes
„Über Iniesta wird nicht viel geredet, denn es gibt da Messi. Aber ich hoffe, er gewinnt den Ballon d'Or. Er verdient es für seine Karriere bei Barcelona und seine Tugenden.“
                                         Luis Fernandez
„Ich hätte kein Problem damit, Andres den Ballon d'Or zu geben. Er verdient es für seine Leistungen und die Leistungen des Teams.“
                                              Lionel Messi

Eben solche Auftritte führten dazu, dass er von der UEFA für die Saison 2011/12 zum besten Spieler in Europa gekürt wurde. Auf dem zweiten Platz landete sein Vereinskamerad Lionel Messi und dritter wurde Real-Star Cristiano Ronaldo. Die beiden Spieler also, auf die Iniesta auch am Montagabend trifft.

Während Barca sich an das Leben unter dem neuen Trainer Tito Vilanova gewöhnt hat, hat Iniestas Form nie nachgelassen. Er war ein wesentlicher Faktor dafür, dass der Vizemeister den besten Start überhaupt in der Geschichte der Primera Division hingelegt hat. Im Moment beträgt der Vorsprung auf die Konkurrenz komfortable neun Zähler.

Es gibt wenige Spieler, die über die technischen Fähigkeiten des offensiven Mittelfeldakteurs verfügen. Aus diesen ragt Iniesta noch heraus, denn er verfügt über eine sensationelle Übersicht und die Fähigkeit, im richtigen Moment die richtigen Entscheidungen zu treffen. In den wichtigen Momente ist er da, das gilt für seinen Verein und auch sein Land.

Iniesat hat einmal gesagt: „Ich spiele nicht Fußball, um die Nummer eins zu sein. Ich spiele Fußball, um glücklich zu sein.“ Viele Fans und Experten sind der Meinung, dass er beides erreicht hat.

Er hat seine beiden Komkurrenten in den letzten sechs Monaten schon einmal im Kampf um einen begehrten Preis hinert sich gelassen. Warum also nicht noch einmal?

EURE MEINUNG: Wo landet Iniesta beim Ballon d'Or?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig