thumbnail Hallo,

Philipp Lahm: "Wir werden mit Herz und Leidenschaft spielen"

Nach Thomas Müller appelliert auch der Kapitän an die eigenen Fans. Denen verspricht er Vollgas-Fußball im Halbfinal-Rückspiel.

München. Am Abend ist es endlich soweit: Der FC Bayern München will gegen Real Madrid einen 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel aufholen und zum dritten Mal in Folge das Finale der Champions League erreichen. Neben viel Selbstbewusstsein ist in den Reihen der Spieler eine gewisse Unsicherheit zu erkennen. Philipp Lahm kündigt "Herz und Leidenschaft" an, Jerome Boateng will nicht an die letzten Wochen denken.

Die Zuversicht beim Innenverteidiger ist dennoch groß: "Wir glauben alle fest daran. Die letzten Wochen waren jetzt nicht so positiv, aber wir haben immer noch das Heimspiel vor uns und sollten nicht zu negativ sein", fordert er zu mehr Optimismus auf.

Stefan Effenberg: "Peps System ist an Grenzen gestoßen"

Die Marschroute gegen die Königlichen ist klar: "Wir wollen nach vorne spielen. Wir sind keine Mannschaft, die sich hinten reinstellt. Natürlich müssen wir die Konter besser verteidigen", mahnt der Nationalspieler. Philipp Lahm geht in die Offensive, verspricht "Vollgas natürlich, ganz klar. Wir spielen immer auf Sieg und haben auch in Madrid auf Sieg gespielt. Wir werden mit Leidenschaft und mit Herz spielen, dann reicht es für das Finale."

Bale und Ronaldo aufhalten?

Carlo Ancelotti wird vermutlich von Beginn an auf Cristiano Ronaldo und Gareth Bale setzen. Boateng will die Superstars mit vereinten Kräften aufhalten: "90 Minuten kannst du diese Spieler sicherlich nicht ausschalten, aber wir müssen es als Team versuchen."

Auf der anderen Seite steht Franck Ribery im Mittelpunkt: Der Franzose spielt seit Monaten unter seinen Möglichkeiten, gerade gegen Real wird es auch auf ihn ankommen: "Ich bin zuversichtlich, dass Franck am Dienstag ein überragendes Spiel macht und wir dann ins Finale einziehen", so Lahm. Auch der Kapitän appelliert an die Unterstützung der Bayern-Anhänger: "Wir werden jeden einzelnen Fan im Stadion brauchen."

Dazugehörig