thumbnail Hallo,

Im Angriff der Elf des Spieltags finden sich die Ausnahmetalente Götze und Isco wieder. In der Verteidigung gibt es eine Reihe von Debütanten. Ein Ex-Leverkusener trifft dreifach.



In unserem Champions-League-Team des fünften Spieltags finden sich neben einigen Debütanten auch alte Bekannte wieder, die aufgrund ihrer Darbietungen einen großen Beitrag für ihre Teams geleistet haben, um die Tickets für die K.o.-Runde buchen zu können.

Zum ersten Mal in dieser Saison gab es einen Mangel an herausragenden Torhüter-Leistungen. Daher fiel die Wahl auf Austria Wiens Schlussmann Heinz Lindner, der seinem Team das Unentschieden gegen den FC Porto sicherte.

In der Viererkette findet sich Portos Alex Sandro wieder, der mit seiner kämpferischen Leistung zum Punktgewinn gegen Wien beitrug. Neben seiner stabilen Vorstellung in der Defensive machte Alvaro Arbeloa besonders durch einen Treffer und eine Torvorlage von sich aufmerksam – dieses Kunststück gelang ihm zum ersten Mal in seiner Vereinskarriere.

Gleiches gilt auch für Manchester Uniteds Chris Smalling. Der Innverteidiger zwang Leverkusens Emir Spahic zu einem Eigentor und erzielte später seinen ersten Saisontreffer überhaupt. Neben ihm im Zentrum steht der Baseler Fabian Schär. Der Schweizer brachte den Chelsea-Angriff zur Verzweiflung. Aufgrund seiner tollen Leistungen und dem Sieg gegen die Blues kann Basel wieder von Achtelfinale der Königsklasse träumen.

Im Dreier-Mittelfeld findet sich Arturo Vidal. Der Chilene erzielte beim 3:1-Sieg von Juventus Turin gegen Kopenhagen alle drei Treffer – zwei Strafstöße. Es war der erste Hattrick in seiner Karriere. Der 20-jährige Davy Klaassen überzeugte mit seiner brillanten kämpferischen Leistung im Spiel gegen den FC Barcelona, in dem Ajax als Sieger vom Feld ging. Der fast doppelt so alte Ryan Giggs (39) zog die Strippen im Mittelfeld der Red Devils beim 5:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen.

Im Angriff wählten wir Bayerns Mario Götze, der nach seiner guten Leistung gegen den BVB auch gegen ZSKA Moskau als "falsche Neun" überzeugen konnte. Neben ihm hinter den Spitzen ist Isco. Der Spanier im Diensten von Real Madrid glänzte als Zehner gegen Galatasaray Istanbul. Ganz vorne in der Spitze steht Wayne Rooney. Der Engländer erzielte beim Sieg von United gegen Bayer zwar keinen Treffer, bereitete aber vier Tore vor und machte so den abwesenden Robin van Persie vergessen.

EURE MEINUNG: Wer fehlt noch und wer steht zu Recht in unserer Elf des Tages?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig