Südamerika

Donnerstag, 17. Juli 2014

Mittwoch, 16. Juli 2014

Caption

Bevor die Nationalmannschaft den Titel feierte, nahm Lionel Messi die Auszeichnung als bester Spieler des Turniers entgegen. Für WM-Held Kramer schwer nachzuvollziehen.

Caption

Das südamerikanische Pendant zum europäischen Supercup geht in die finale Runde. Im Hinspiel treffen die Vertreter aus Argentinien und Brasilien aufeinander.

Dienstag, 15. Juli 2014

Caption

Der FIFA-Präsident verteidigte die Entscheidung, Suarez zu sperren, empfindet die Strafe gegen den Uruguayer aber als "sehr hart".

Caption

Der Ex-Schalker kritisiert die Offensivabteilung der Südamerikaner. Die Argentinier hätten zwar einige gute Möglichkeiten gehabt, diese jedoch kläglich vergeben.

Caption

Lionel Messi hat sich nach der Rückkehr der Albiceleste nach Argentinien bei den Fans und der Mannschaft bedankt. Dennoch überwiege die Trauer über die Finalniederlage.

Caption

Rekord-Weltmeister Brasilien wird seinen sportlichen Neuanfang ohne Luiz Felipe Scolari starten. Der 65-Jährige muss seine Koffer packen.

Montag, 14. Juli 2014

Caption

Auch wenn die heimischen Fans der Albiceleste einen warmen Empfang in der argentinischen Hauptstadt bereitete, überwog die Enttäuschung bei den Gaucho-Kickern.

Caption

Der Argentinier erklärt die Finalniederlage mit der Abschlussschwäche der Angreifer. Außerdem kritisiert er, dass Deutschland einen Tag länger Zeit hatte, um zu regenerieren.

Caption

Die Verleihung des "Goldenen Balls" sorgte stellenweise für Unverständnis. Selbst Diego Maradona hält die Auszeichnung für ungerechtfertigt.

Caption

Gegen die schwächeren Gegner brillierte er bei dieser WM. Aber als es drauf ankam, vermochte er es nicht, seine Mannschaft auf ein neues Level zu heben.

Sonntag, 13. Juli 2014

Caption

Nach einer weltweiten Abstimmung über Twitter war das Wahrzeichen der Final-Metropole am Vorabend des Showdowns in Schwarz-Rot-Gold erleuchtet.

Caption

Der Basketball-Star glaubt an ein Finale auf Augenhöhe und erhofft sich vor Ort ein "großartiges Spiel". Deutschland habe dabei das stärkere Kollektiv.

Caption

Ständig wird Barcelonas Starstürmer mit seinem berühmten Landsmann verglichen. Nun hat er die Chance, mit ihm gleichzuziehen und den größten Titel der Welt zu gewinnen.

Caption

Wenngleich der frühere Top-Star das deutsche Team für eine gut funktionierende Mannschaft hält, sieht er doch keinen herausragenden Akteur. Bei Argentinien ist dies anders.