thumbnail Hallo,

"Es handelt sich um einen Routine-Check", erklärt die Tochter Maradonas den besorgten Fans über Twitter. Es sind allerdings Sorgen, die nicht von ungefähr kommen.

Buenos Aires. Fußball-Ikone Diego Maradona hat sich am Mittwoch in ein Krankenhaus in Buenos Aires begeben. Seiner Tochter zufolge besteht allerdings kein Grund zur Sorge um den 53-Jährigen: "Es handelt sich um einen Routine-Check. Danke für eure Anteilnahme. Erfindet aber bitte nichts, das nicht existiert", twitterte Dalma Maradona.

Der Weltmeister von 1986 hat seit Jahren mit seiner labilen Gesundheit zu kämpfen.

Bereits als aktiver Fußballer hatte Maradona Drogen- und Alkoholprobleme. Nach seiner Karriere war er lange stark übergewichtig und erlitt im Jahr 2000 einen Herzinfarkt.

Maradona will allerdings weiter als aktiver Trainer arbeiten und erklärte nach dem verlorenen WM-Finale seiner Seleccion: "Die Mannschaft hat keinen Trainer. Ich habe für Argentinien gespielt. Brasilien hat Dunga angerufen, warum hat sich der argentinische Verband nicht bei mir gemeldet?"

Dazugehörig