thumbnail Hallo,

Umworbener Diego Costa entscheidet sich für Spanien

Der von Spanien und Brasilien umworbene Knipser hat sich nun endgültig für den amtierenden Weltmeister entschieden.

Madrid. Diego Costa hat sich nach langem Tauziehen für die spanische und damit gegen die brasilianische Nationalmannschaft entschieden. Das soll der Torjäger von Atletico Madrid, der beide Staatsbürgerschaften besitzt, laut der spanischen Zeitung AS in einem notariell beglaubigten Brief mitgeteilt haben. Der spanische Fußballverband RFEF hat die Entscheidung des Stürmers inzwischen bestätigt.

Damit schlägt der 25-Jährige auch die jüngste Länderspiel-Nominierung von Brasiliens Nationaltrainier Luiz Felipe Scolari aus.

Costa bereits mit zwei Länderspielen

Im Streitfall wurde zuvor bereits der Weltverband FIFA eingeschaltet. Scolari hatte entgegen sonstiger Gepflogenheiten bereits am Freitag überraschend die Namen von fünf Spielern des Aufgebots für die letzten Länderspiele des Jahres bekannt gegeben.

Darunter war auch Diego Costa, der in den brasilianischen Testspielen im März gegen Italien und Russland erstmals eingesetzt worden war, aber noch nicht festgespielt ist.

Scolari reagierte unterdessen verärgert und strich den Spieler postwendend: "Ein brasilianischer Spieler, der sich weigert das Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft zu tragen und an einer WM im eigenen Land teilzunehmen, kann nur aus dem Kader genommen werden."

EURE MEINUNG: Hat sich der Torjäger richtig entschieden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig