Everton: WM-Aus für Bryan Oviedo

Der 4:0-Sieg des FC Everton im FA-Cup wird von einer schweren Verletzung überschattet. Costa Ricas Bryan Oviedo brach sich das Bein und verpasst wohl die Weltmeisterschaft 2014.

Liverpool. Der 4:0-Sieg des FC Everton im FA-Cup über Stevenage wird von einer schweren Verletzung überschattet. Costa Ricas Bryan Oviedo brach sich Schien- und Wadenbein und wird mehre Monate verletzt fehlen.

Der 23-Jährige war nach einem Tackling auf dem Rasen liegen geblieben und musste bereits nach 22 Minuten vom Platz getragen werden. Wie die Toffees bekannt gaben, wurde der Mittelfeldspieler unverzüglich ins Krankenhaus gebracht und dort behandelt, eine Pause von mehreren Monaten ist unausweichlich.

WM-Aus wahrscheinlich

Damit verpasst Oviedo höchstwahrscheinlich die Weltmeisterschaft in Brasilien, an der er mit seinem Heimatland Costa Rica teilgenommen hätte.

Der FC Everton zieht mit dem nie gefährdeten 4:0 (2:0)-Sieg in die nächste Runde des FA Cup ein. Die Tore erzielten Steven Naismith (5., 32.), Verteidiger Johnny Heitinga (55.) sowie Cheikh Gueye (85.).

EURE MEINUNG: Woher kommt die derzeitige Flut schwerer Verletzungen im Fußball?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !