thumbnail Hallo,

Savio Nsereko wechselt nach Kasachstan zu Atyrau - sein elfter Klub in sechs Jahren. Für den Skandal-Profi ist es wohl die letzte Chance seiner Karriere.

Atyrau. Die unglaubliche fußballerische Odyssee von Savio Nsereko geht in die nächste Runde. Das einst hoffnungsvolle deutsche Offensivtalent erlebte in den vergangenen Jahren einen beispiellosen sportlichen Abstieg und wurde zuletzt bei Viktoria Köln suspendiert. Nun wagt er den Schritt nach Kasachstan.

Der mittlerweile 24-Jährige unterschreibt nach übereinstimmenden Medienberichten beim kasachischen Erstligisten FK Atyrau einen Kontrakt über eineinhalb Jahre. Zu seinem ersten Einsatz für den Vorjahresfünften dürfte er im März kommen, wenn die Premjer Liga in die Saison 2014 startet.

Für den gebürtigen Ugander ist dies wohl die letzte Möglichkeit, doch noch im Profifußball Fuß zu fassen. Dem hoffnungsvollen Auftakt seiner Karriere folgte ein trauriger Abstieg, der im Oktober 2012 mit einer aus Geldnot vorgetäuschten Entführung in Thailand seinen unrühmlichen Höhepunkt fand.

Glücklos im Ausland, Rauswurf in Deutschland

Nsereko, einst in der Jugend von 1860 München aktiv, machte 2008 in Italien bei Brescia Calcio erstmals auf sich aufmerksam und wechselte nach einer starken Hinrunde für rund 8,5 Millionen Euro Ablöse im Januar 2009 zu West Ham United. In England konnte er sich allerdings nicht durchsetzen, weshalb im Sommer desselben Jahres die Rückkehr nach Italien zum AC Florenz anstand.

Für die Fiorentina nie ein Spiel bestreitend, wurde er unter anderem nach Bulgarien, Rumänien und Deutschland verliehen. In München (2010) und Unterhaching (2012) wurde er jeweils nach Verfehlungen entlassen. Seine neuerliche Rückkehr nach Deutschland zu Viktoria Köln endete 2013 nach sechs Spielen mit der Freistellung wegen psychischer Probleme und angeblichen Diebstahls.

EURE MEINUNG: Wie lange wird es Nsereko in Kasachstan halten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig