thumbnail Hallo,

Der Privatsender aus Köln verzichtet darauf, bei den WM-Übertragungen aus Brasilien mitzumischen. Auch Sky zeigt keine Partien des Wettbewerbs.

Köln. 2006 und 2010 hatte RTL noch 17 Spiele von der Weltmeisterschaft in Südafrika übertragen. In Brasilien wird der Privatsender aus Köln nicht mitmischen: Man konzentriere sich auf andere Übertragungen. Auch die Öffentlich-Rechtlichen werden sparen.

Man konzentriere sich auf die Spiele der deutschen Nationalmannschaft nach der WM, erklärte ein Sprecher am Dienstag:  Wir haben uns durch den Erwerb der Rechte für die Qualifikationsspiele für die EM 2016 und die WM 2018 eindeutig positioniert." In den Nachrichten werde man allerdings Ausschnitte der Spiele zeigen.

Keine "Heimatbühne"

Da RTL und auch der Pay-TV-Sender Sky keine Spiele der Weltmeisterschaft in Brasilien zeigen werden, liegen die Rechte komplett bei ARD und ZDF. Ob die Öffentlich-Rechtlichen aber alle Spiele zeigen werden, ist noch offen.

Änderungen wird es bei ARD und ZDF trotzdem geben: Eine Heimatbühne wie etwa 2010 auf Usedom werde es nicht mehr geben. "Das würde bei einer WM in Südamerika auch nicht unbedingt Sinn machen", so ein ZDF-Sprecher den Verzicht mit der Zeitverschiebung. Zudem werden die beiden Sender aus Kostengründen ein gemeinsames Studio nutzen.

EURE MEINUNG: Lieber öffentlich-rechtliche oder private Übertragungen - was ist besser?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig