thumbnail Hallo,

Der frühere Tottenham-Coach könnte sich ein Engagement in der MLS vorstellen. Die Zukunft von New Yorks Cheftrainer Hans Backe ist dagegen ungewiss.

New York. Mit dem neuem Geschäftsführer der New York Red Bulls, Jerome de Bontin, kommt vielleicht auch ein neuer Trainer in die US-Metropole. Es mehren sich die Gerüchte, wonach der bisherige Chefcoach Hans Backe seinen Posten räumen muss. Der Ex-Coach von Tottenham Hotspur, Harry Redknapp, stünde bereit.

Redknapp hält sich bedeckt

Der Vertrag des 60-Jährigen läuft am Ende der Saison aus, weshalb der Club die Fühler anscheinend schon nach einem Nachfolger ausgestreckt hat. Wie die New York Times berichtet, soll der neue Coach ein erfahrener Mann aus der englischen Premier League sein. Der Name wurde nicht genannt, eine mögliche Option wäre jedoch Harry Redknapp.

Auf Anfrage von Goal.com zeigt sich Redknapp prinzipiell gesprächsbereit, möchte jedoch kein Statement dazu abgeben, solange die Zukunft des bisherigen Coaches nicht geklärt ist. „Bei allem Respekt, Harry würde niemals sein Interesse an einer Anstellung forcieren, solange ein anderer noch verantwortlich ist”, teilte ein ihm nahe stehender Bekannter mit.

24 Einsätze für Seattle

Redknapp sei zwar noch nicht von Red Bull oder De Bontin kontaktiert worden, New York und die Major Soccer League seien jedoch sehr attraktiv. Bereits 2010 war der Coach mit seinem damaligen Verein Tottenham zu einem Gastspiel in der Red Bull Arena zu New York, von dessen Atmosphäre er überaus angetan war. Zudem spielte der heute 65-jährige auch in der NASL, dem Vorreiter der MLS, bei den Seattle Sounders, für die er 24 Mal das Jersey trug.

EURE MEINUNG: Wäre die MSL der richtige Schritt für Redknapp?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig