Yaya Toure: Barcelona? "Würde keine Sekunde zögern"

TeilenSchließen Kommentare
Yaya Toure wird ManCity verlassen und schließt eine Rückkehr zu seinem ehemaligen Klub FC Barcelona nicht aus.

Mittelfeldspieler Yaya Toure hat eine Rückkehr zum FC Barcelona nicht ausgeschlossen. "Wenn Barca anruft, würde ich keine Sekunde zögern", sagte der ehemalige Champions-League-Sieger, der im Sommer Manchester City verlässt, El Larguero. Er selbst könnte sich vorstellen, noch "ein oder zwei Jahre" zu spielen, fügte er hinzu.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Toure sprach auch über die Anfänge beim FC Barcelona, bei dem er mit seinem jetzigen City-Trainer Pep Guardiola schon zusammenarbeitete. "Wir hatten die gleiche Idee, Fußball zu spielen", verriet Toure.

Toure: "Habe Demut gelernt"

Das erste Mal trafen Guardiola und Toure im Jahr 2007 aufeinander. Toure war damals frisch aus Monaco nach Katalonien gewechselt. "Anfangs war es für mich schwierig", offenbarte der Ivorer. "Ich war 27 Jahre alt und fand mich teilweise in den wichtigen Spielen auf der Bank wieder", erklärte er.

Dennoch sei diese Zeit eine wichtige Lektion für ihn gewesen. "Ich habe Demut gelernt", so der mittlerweile 34-Jährige. "Rückblickend war das eine gute Erfahrung und ich habe dort auch gelernt, mich professioneller zu verhalten."

Nächster Artikel:
Gegner fix: Leipzig trifft in Europa-League-Quali auf BK Häcken
Nächster Artikel:
Wolfsburg mit Remis gegen englischen Zweitligisten Norwich
Nächster Artikel:
Roma-Sportdirektor Monchi bestätigt: Alisson schon in Liverpool, Transfer zu den Reds steht unmittelbar bevor
Nächster Artikel:
Eine Woche Kroatien-Urlaub für im Jubel begrabenen WM-Fotografen Yuri Cortez
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic hält Wort: "Ich komme im England-Trikot nach Wembley"
Schließen

Wir verwenden Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.

Mehr zeigen Akzeptieren