Wettbewerbsverzerrung: Dani Carvajal im Achtelfinale gesperrt

TeilenSchließen Kommentare
Dani Carvajal wollte mit einer Gelben Karte bei APOEL eine mögliche Sperre in der K.o.-Phase vermeiden. Diese Rechnung machte er aber ohne die UEFA.

Real Madrid muss im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auf Rechtsverteidiger Dani Carvajal verzichten. Das bestätigte die UEFA am Donnerstag. Der 25-Jährige hatte beim 6:0-Erfolg gegen APOEL auf Zypern im fünften Gruppenduell eine Gelbe Karte provoziert, indem er einen Einwurf nicht ausgeführt hatte, bis ihm der Schiedsrichter die Karte zeigte.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Der ehemalige Leverkusener wollte dadurch sein Karten-Konto für die K.o.-Phase reinwaschen, da die Königlichen bei der letzten, für sie unbedeutenden Gruppen-Begegnung gegen Borussia Dortmund auf Carvajal verzichten konnten.

Doch das Gericht der UEFA machte dem spanischen Nationalspieler einen Strich durch die Rechnung und verlängerte die Sperre angesichts seines absichtlichen Fehlverhaltens um ein weiteres Spiel.

Nächster Artikel:
Neuer Nationaltrainer Luis Enrique will "keine Revolution" im spanischen Fußball
Nächster Artikel:
Wechselt Ex-Chelsea-Kicker Cristian Cuevas zur Wiener Austria?
Nächster Artikel:
Ante Rebics Berater unterbricht offenbar Urlaub und verhandelt mit FC Bayern
Nächster Artikel:
Bayern-Coach Niko Kovac: James Rodriguez bleibt hier
Nächster Artikel:
FFF-Präsident: Zinedine Zidane wird Frankreich nicht trainieren
Schließen

Wir verwenden Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.

Mehr zeigen Akzeptieren