Welcher Istanbul-Klub verabschiedet sich aus dem Titelrennen?

TeilenSchließen Kommentare
Galatasaray thront weiter auf Platz eins der türkischen Süper Lig. Besiktas und Fenerbahce drohen im Meisterschaftsrennen zu straucheln.

Süper-Lig-Kombiwette
Beledyespor
VS
Galatasaray
Anstoß: Sonntag 15:00 Uhr
Tipp: Gala gewinnt nicht - Quote 3.00

Basaksehir ist Galatasaray dicht auf den Fersen. Daher ist Gala auch zu einem Sieg gegen Beledyesor verdammt. Der Gegner wäre mit einem Sieg sich ein weiteres Jahr in der Süper Lig. Und wie man gegen Beledyesor stolpert, hat Gala bereits einige Male bewiesen - unter anderem im Pokalhalbfinale in dieser Spielzeit. Da schaltete der Underdog den Metropolenklub aus.
 
Fenerbahce
VS
Bursaspor
Anstoß: Sonntag 15:00 Uhr
Tipp: Weniger als 2,5 Tore im Spiel - Quote 3.10

Fenerbahce hat sich in den letzten Wochen rangekämpft, darf aber gegen Bursaspor nicht nachlassen. Die letzten Duelle gegen Bursa machen da aber wenig Hoffnung. Nur eines der letzten vier Aufeinandertreffen ging an Fener - und in diesen Spielen fielen insgesamt nur fünf Treffer.
 
Besiktas
VS
Kayserispor
Anstoß: Montag 20:45 Uhr
Tipp: Besiktas gewinnt - Quote 1.18

Für Besiktas ist das Spiel gegen Kayseri wohl entscheidend darüber, ob es mit der Titeverteidigung noch etwas wird und ob die Champions League das Ziel bleibt. Die letzten drei Duelle endeten unentschieden - der Wille der Adler und die Pause durch den Boykott des Nachholspiels im Pokal sollten am Ende für den amtierenden Meister sprechen.
 
Süper-Lig-Kombiwette
Gesamtgewinn bei 10 Euro Einsatz: 109,74 Euro

BETTING ONLY Banner bet365

Die Quoten entsprechen dem Zeitpunkt der Erstellung des Artikels. Spielen Sie verantwortungsbewusst. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nächster Artikel:
MLS: Miami-Klub von David Beckham erwartet zeitnahe Namenstaufe
Nächster Artikel:
DFB-Elf: Bundestrainer Joachim Löw von Mario Götzes Fähigkeiten überzeugt
Nächster Artikel:
Timo Werner sieht sich auch nach WM in Leipzig: "Geht nicht darum, für Barca, Real oder Liverpool vorzuspielen"
Nächster Artikel:
Bundestrainer Joachim Löw vor WM 2018: "Gehe davon aus, dass Manuel Neuer es schaffen kann"
Nächster Artikel:
Pep Guardiola über neuen Arsenal-Trainer Unai Emery: "Seine Karriere spricht für sich"
Schließen