Saul Niguez: "Mandzukic als Person eine 10"

TeilenSchließen Kommentare
Im Gespräch mit Goal erklärt Atleticos Youngster das Phänomen Mandzukic, spricht über die Reputation der Rojiblancos und gibt ein klares Statement zu seiner Zukunft.

Trotz seiner erst 20 Jahre bekleidet Saul Niguez im Mittelfeld von Atletico Madrid eine tragende Rolle. Die Entwicklung, die das Team von Trainer Diego Simeone in der jüngeren Vergangenheit nahm, empfindet der Youngster, der einst mit 13 Jahren aus der Jugend von Real Madrid zu Atletico wechselte, als beeindruckend.

"Vor nicht allzu langer Zeit spielte Atletico noch in der Zweiten Liga. Nun wächst der Verein stetig und in Europa fürchtet man uns, weil jeder weiß, dass wir auf dem Feld bis zum Tod kämpfen", sagte Niguez exklusiv gegenüber Goal. Ein Rückschritt im Vergleich zur Vorsaison, als man Champions League und spanische Meisterschaft gewann, will der Mittelfeldmann aufgrund jener positiven Entwicklung nicht eingestehen. 

Ebenso wenig wird das Mario Mandzukic tun. Der Kroate, in der öffentlichen Wahrnehmung aufgrund seines Hitzkopfs oft kritisch gesehen, sei "als Person eine glatte 10", betonte Niguez. "Aber auf dem Feld lässt er all das beiseite." Redet er nicht, sei der Kroate lammfromm, sobald er den Mund aufmacht, wirke es jedoch stets so, als sei er verärgert. "Er macht Witze mit Jan Oblak in einer Sprache, die ich nicht verstehe, sie amüsieren sich und trotzdem wirkt er, als sei er wütend. So ist er eben", erklärt sein Teamkamerad.

"Das beste, was dir passieren kann"

Artikel wird unten fortgesetzt

Persönlich wurde Niguez von Trainer Vicente del Bosque für die anstehenden Länderspiele gegen Chile (Test) und Weißrussland (EM-Qualifikation) erstmals ins Aufgebot der spanischen Nationalelf berufen. "Ich wusste zunächst gar nichts davon. 'Guuuuut', schrie ich, als ich Wind davon bekam. Es war ein unglaublicher Moment. Das beste, was dir passieren kann."

Bei der Furia Roja trifft er unter anderem auf David De Gea und Iker Casillas, die sich im Tor einen heißen Kampf um die Nummer eins liefern. "Sie kommen gut miteinander aus, es herrscht eine tolle Kameradschaft zwischen ihnen", bekräftigte Niguez, der sich nach den Auftritten mit der Landesauswahl wieder voll auf Atletico konzentrieren wird.

"Ich werde bei Atletico bleiben! Definitiv", sagte Niguez, der seinen Vertrag bei den Colchoneros Anfang Mai vorzeitig bis 2020 verlängert hatte. "Atletico ist der Klub, bei dem ich immer sein wollte."

Nächster Artikel:
Dokumente aufgetaucht: Neymar-Transfer kostete FC Barcelona mehr als 200 Millionen Euro
Nächster Artikel:
VfB Stuttgart sucht Nachfolger für Holger Badstuber
Nächster Artikel:
Salomon Kalou verteidigt Pierre-Emerick Aubameyang: "Man sollte Spielern gestatten, dass sie auch an sich denken"
Nächster Artikel:
CD Leganes vs. Real Madrid im LIVESTREAM bei DAZN: Copa del Rey, Aufstellungen, Stream
Nächster Artikel:
Bei Gala gegen Dijon: Erneuter Elfer-Zoff bei Paris Saint-Germain
Schließen