Transfergerücht: Real Madrid plant angeblich Neymar-Verpflichtung für 400 Millionen Euro

TeilenSchließen Kommentare
Real Madrid hinkt in LaLiga dem FC Barcelona weit hinterher. Deshalb planen die Königlichen nun angeblich einen neuen Rekordtransfer.

Im Sommer 2017 ist Neymar für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain gewechselt. Wie die Marca berichtet, möchte Real Madrid den Brasilianer jedoch wieder nach Spanien holen, plant mit einem Gesamt-Volumen von 400 Millionen Euro für den Transfer.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Der Wechsel soll im Sommer 2019 stattfinden, dabei spielt auch Cristiano Ronaldo eine Rolle. Die Pariser möchten den Portugiesen schon lange in den eigenen Reihen haben, die Königlichen sind wohl bereit für einen Tausch.

Zinedine Zidane hatte vor kurzem erst Transfers noch in diesem Winter ausgeschlossen. Jedoch arbeitet der aktuelle Champions-League-Sieger bereits am Kader der Zukunft. So wurden auch die Namen Harry Kane, Eden Hazard oder Timo Werner diskutiert. Wunschspieler ist und bleibt angeblich aber Neymar, der offenbar auch gerne im weißen Trikot spielen würde.

Alle Transfergerüchte und -news rund um Real Madrid findet Ihr hier.

Nächster Artikel:
Transfergerücht: Gonzalo Castro von Borussia Dortmund wohl beim VfB Stuttgart auf der Liste
Nächster Artikel:
Oberschenkelzerrung: Englands Dele Alli für Duell mit Panama fraglich
Nächster Artikel:
Iran gegen Spanien: Alles zu TV-Übertragung, LIVE-STREAM, TICKER und Aufstellungen
Nächster Artikel:
2. Bundesliga: Salzburgs Stürmer Mergim Berisha kommt auf Leihbasis zum 1. FC Magdeburg
Nächster Artikel:
Jack Wilshere bestätigt Arsenal-Abschied im Sommer
Schließen