Real-Boss Perez über Wechsel-Gerüchte um Luka Modric: "Man müsste 750 Millionen Euro bezahlen"

TeilenSchließen Kommentare
Italienischen Medienberichten zufolge ist Inter Mailand an Luka Modric interessiert. Real Madrids Präsident bezieht nun Stellung zu den Gerüchten.

Real Madrids Präsident Florentino Perez hat sich zu den anhaltenden Wechsel-Gerüchten von Luka Modric geäußert und einen Transfer praktisch ausgeschlossen. "Die einzige Möglichkeit, um Luka Modric von Real Madrid zu verpflichten ist, 750 Millionen Euro zu bezahlen", wird Perez von der Marca zitiert.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Zuletzt wurde immer wieder über das große Interesse von Inter Mailand an Modric spekuliert. Mehrere italienische Medien hatten am Mittwoch von einer ersten Kontaktaufnahme berichtet, allerdings auch hinzugefügt, dass sich die Verantwortlichen über die Schwierigkeit des Unterfangens bewusst seien.

Inter Mailand baggert an Modric und Vidal

Dennoch seien Modric‘ Berater nicht von vornherein abgeneigt gewesen, wobei sich der Kroate laut Gazzetta dello Sport sogar einen Wechsel vorstellen könnte. In Mailand würde Modric, der bei der WM in Russland als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet wurde, auf seine Nationalmannschaftskollegen Ivan Perisic, Marcelo Brozovic und Atletico-Leihgabe Sime Vrsaljko treffen. 

Artikel wird unten fortgesetzt

Der 32-Jährige kam im Sommer 2012 für rund 30 Millionen Euro von Tottenham zu den Königlichen und gewann mit Real in sechs Jahre viermal die Champions League. Neben Modric soll Inter in den vergangenen Tagen auch intensiven Kontakt zu Arturo Vidal vom FC Bayern gehabt haben.

Dessen Verpflichtung galt italienischen Medienberichten zufolge schon als so gut wie perfekt, doch aufgrund des kolportierten Interesses an Modric soll sich der Chilene nun mit dem FC Barcelona über einen Wechsel geeinigt haben.

Mehr zu Luka Modric, Real Madrid und Inter Mailand:

Nächster Artikel:
FC Bayern München beim SV Drochtersen/Assel: TV, LIVE-STREAM, Personalsituation und Co. - alle Infos zum DFB-Pokal-Spiel
Nächster Artikel:
Borussia Dortmund: Axel Witsel ist im DFB-Pokal gegen Greuther Fürth für den BVB spielberechtigt
Nächster Artikel:
Transfergerücht: Hannover 96 will Timm Klose von Norwich City
Nächster Artikel:
Ex-Arsenal-Stürmer Nwankwo Kanu über Mesut Özil: "Entweder man akzeptiert ihn, oder man verkauft ihn"
Nächster Artikel:
Die Serie A im LIVE-STREAM: Italiens Top-Liga live bei DAZN
Schließen