Medien: PSG wirbt um Raphael Guerreiro, BVB stellt sich quer

TeilenSchließen Kommentare
Nach Aubameyang ist der zweite Dortmunder in das Visier von Paris gerückt. Der BVB will den Spieler halten und lehnt einen Wechsel kategorisch ab.

Raphael Guerreiro steht wohl im Visier von Paris Saint-Germain. Der Linksverteidiger von Borussia Dortmund wird eine Freigabe für einen Wechsel aber offenbar nicht erhalten.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Wie die Bild und der kicker vermelden, hat der BVB kein Interesse daran, Guerreiro für die kolporierten 25 Millionen Euro Ablöse nach Paris ziehen zu lassen. Le Parisien hatte berichtet, dass die Franzosen ein demenstprechendes Angebot bei der Borussia hinterlegt hätten.

FC Bayern: Renato Sanches äußert sich zu Wechsel-Gerüchten

Der 23-jährige Guerreiro soll von PSG-Sportdirektor und Landsmann Antero Henrique stark umworben werden und auch schon mit PSG gesprochen haben. In Paris könnte er Maxwell beerben, dessen Vertrag im Sommer auslief. In Frankreich kennt sich Guerreiro bereits aus, spielte er doch für den FC Lorient.

Während die Bild davon spricht, dass PSG ein "unmoralisches Angebot" für eine Freigabe machen müsste, geht der kicker davon aus, dass der BVB "alle Anfragen abblocken" wird und Guerreiro dank Vertrag bis 2020 ohne Ausstiegsklausel nicht ziehen lässt.

Nächster Artikel:
0:1 in Borisov: Köln immer tiefer in der Krise
Nächster Artikel:
Weiterkommen in akuter Gefahr: Hertha BSC blamiert sich bei Zorya Luhansk
Nächster Artikel:
VfB Stuttgart: Kapitän Christian Gentner macht weiter Fortschritte
Nächster Artikel:
Marko Arnautovic: "Mourinho schenkte mir seine Uhr"
Nächster Artikel:
Ex-Co-Trainer: Ancelotti geht nicht zu Leicester
Schließen