Pierpaolo Marino: "AC Mailand bereut es bereits, Leonardo Bonucci gekauft zu haben"

TeilenSchließen Kommentare
Trotz der Investionen im Sommer kann der AC Mailand bisher nicht überzeugen. Kritik an Trainer Montella und Königstransfer Bonucci wird laut.

Obwohl der AC Mailand im Sommer fast 200 Millionen in neue Spieler investiert hat, konnten die Rossoneri in dieser Saison bislang noch nicht überzeugen. Nicht nur Trainer Vincenzo Montella , sondern auch Königstransfer Leonardo Bonucci , der von Meister Juventus Turin kam, steht in der Kritik.

Bayern unter Ancelotti: Grüppchenbildung und lasches Training?

"Ich glaube, Milan bereut es bereits, Bonucci gekauft zu haben", sagte Pierpaolo Marino vor der jüngsten Mailänder Pleite gegen die Roma bei  Rai Sport . Der Napoli-Boss erklärte: "Montella wollte nicht zu einer Dreierkette wechseln, aber durch die Ankunft von Bonucci war er dazu gezwungen, seine Pläne zu ändern. Ich denke, wenn Massimiliano Mirabelli und Marco Fassone (Milans Sportchefs, Anm. d. Red.) die Uhr zurück drehen könnten, hätten sie die Bonucci-Ablöse in einen Top-Stürmer investiert."

Montella: "Ich fühle das Vertrauen des Klubs jeden Tag"

Trainer Montella relativierte jedoch die aktuelle Lage des dreimaligen Champions-League-Siegers. "Die Tabelle und Zahlen sind nicht beängstigend", so der Italiener bei Premium Sport . Milan rangiert im Moment auf Platz sieben der Tabelle und hat bereits neun Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Napoli angehäuft .

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Über seine eigene Situation sagte Montella: "Ich fühle das Vertrauen des Klubs jeden Tag."

Die Rufe der Fans nach einer Rückkehr des Ex-Bayern-Trainers Carlo Ancelotti waren nicht erst am Sonntag nach der 0:2-Pleite gegen den AS Rom laut geworden.

Nächster Artikel:
HSV-Abschied naht: Berater von Kyriakos Papadopoulos suchen Verein in Russland
Nächster Artikel:
Panther und zerbrochenes Glas: Das ist das neue Heimtrikot des SSC Neapel
Nächster Artikel:
DFB-Stars "verpampert": Sachsen-Chef Hermann Winkler verstärkt Kritik
Nächster Artikel:
Kerem Demirbay über Özils Foto mit Erdogan und die WM: "Ich habe das nicht zu beurteilen"
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Schließen

Wir verwenden Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.

Mehr zeigen Akzeptieren