Niederländischer Profi in U-Haft: Verdacht auf bewaffnete Überfälle

Kommentare
Hat ein niederländischer Profi mehrere Raubüberfälle begangen? Mehrere Medien berichten jedenfalls, dass der 22-Jährige derzeit in U-Haft sitzt.

Der niederländische Profi Ismail H., der zuletzt auf Leihbasis beim belgischen Zweitligisten KVC Westerlo unter Vertrag stand, steht unter dem Verdacht, an fünf bewaffneten Überfällen im belgischen Turnhout und Umgebung beteiligt gewesen zu sein. Der 22-Jährige sitzt zurzeit in U-Haft. Das berichten übereinstimmend verschiedene Medien.

Im Januar war Ismail H. von Westerlo nicht mehr weiterbeschäftigt worden, er wollte eigentlich zu AS Rom zurückkehren. In Westerlo war der Spieler durch mehrere Disziplinlosigkeiten bereits mehrfach negativ aufgefallen, sodass sich der Klub zur Trennung entschloss.

Nächster Artikel:
Nizza-Kapitän Dante mit Warnung an Teamkollege Mario Balotelli: "Muss Fitness-Level steigern"
Nächster Artikel:
Mit 18 Maurer, beim Ausnüchtern entdeckt, heute zehn Millionen Euro wert: Die irre Story von Watford-Star Troy Deeney
Nächster Artikel:
Polizeiermittlungen gegen HSV-Ultras vor Lokalderby: Acht St.-Pauli-Puppen an Brücken gehängt
Nächster Artikel:
FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Hummels-Lob für Sanches, Goretzka unzufrieden
Nächster Artikel:
Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg: TV, LIVE-STREAM, LIVE-TICKER, Aufstellungen, Highlights – alles zum Bundesligaspiel
Schließen