Thomas Tuchel legt den Fokus auf die Champions League: Paris Saint-Germain ohne Neymar gegen Saint-Etienne

Kommentare
Um Neymar vor der Partie beim FC Liverpool eine Pause zu gönnen, wird PSG-Trainer Thomas Tuchel den 26-Jährigen gegen Saint-Etienne nicht einsetzen.

Neymar wird gegen die AS Saint-Etienne nicht dem Kader von Paris Saint-Germain angehören. Trainer Thomas Tuchel berief den 26-Jährigen nicht ins Aufgebot für das Ligue-1-Spiel am Freitagabend, damit der Superstar am Dienstag gegen den FC Liverpool in der Champions League (21 Uhr im LIVE-TICKER) ausgeruht ist.

Erlebe die Champions League live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

In den beiden Freundschaftsspielen der brasilianischen Nationalmannschaft gegen die USA und El Salvador hatte Neymar jeweils auf dem Platz gestanden, sodass sich Tuchel nun gezwungen sah, ihm eine Erholung von den Reisestrapazen zu gönnen.

PSG: Ohne Neymar und Mbappe, dafür mit den Neuzugängen Choupo-Moting und Bernat

Seine brasilianischen Landsmänner Marquinhos und Thiago Silva werden dem 19-köpfigen Kader dagegen trotzdem angehören, auch die beiden Neuzugänge Eric-Maxim Choupo-Moting und Juan Bernat dürfen am Freitag (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) auf ihr Debüt hoffen.

Während Marco Verratti, der sich seit Ende März mit Leistenproblemen herumgeschlagen hatte, Tuchel ebenfalls wieder zur Verfügung stehen wird, ist Kylian Mbappe zum Zuschauen verdammt. Er hatte gegen Nimes die Rote Karte gesehen und war in der Folge zu drei Spielen Sperre verurteilt worden.

Mehr zu Neymar, PSG und der Ligue 1:

Nächster Artikel:
VfB Stuttgart vs. Fortuna Düsseldorf: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen und Co. - alles zum Duell in der Bundesliga
Nächster Artikel:
Vor Duell mit Hoffenheim: BVB-Trainer Lucien Favre streicht Mario Götze wohl aus dem Kader
Nächster Artikel:
BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Götze fliegt wohl aus Kader für Hoffenheim-Spiel, auch Alcacer fehlt, Delaney wieder dabei
Nächster Artikel:
Bis zur WM 2022: Uruguay verlängert mit Trainer Oscar Tabarez
Nächster Artikel:
Hannovers Walace erstmals seit Anfang 2017 in Brasiliens Nationalteam berufen
Schließen