Nach Pique-Schelte: Sergio Busquets kritisiert Barca-Manager Pep Segura

TeilenSchließen Kommentare
Pique schoss gegen Real ein Eigentor und wurde daraufhin von Barcas Manager attackiert. Teamkollege Busquets springt ihm bei und kritisiert Segura.

Sergio Busquets hat Pep Segura, den Manager des FC Barcelona, kritisiert. Dieser hatte zuvor Gerard Pique angegriffen, weil ihm die Leistung des Spaniers im Hinspiel der spanischen Supercopa missfallen hatte. Der Innenverteidiger schoss bei der 1:3-Niederlage gegen Real Madrid ein Eigentor.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nun verteidigte Busquets seinen Mannschaftskameraden und betonte, dass es ein Fehler des Managers gewesen sei, Pique öffentlich zu attackieren. "Wir haben das Spiel nicht wegen eines einzigen Fehlers verloren. Dies ist nicht die beste Art und Weise, sich auszudrücken und einen Spieler zu kritisieren", stellte der 29-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Rückspiel gegen die Königlichen klar.

Am Mittwoch haben die Katalanen nun die Chance, die Hinspiel-Pleite wettzumachen. Auch Busquets will sich noch nicht kampflos geschlagen geben: "Wir geben die Trophäe nicht verloren. Drei Toren zu erzielen, wird nicht einfach, aber wir haben es dort schon oft geschafft", sagte er.

Nächster Artikel:
Labbadia startet Wolfsburger Rettungsmission mit Remis
Nächster Artikel:
Salzburg-Verteidiger über Dortmund-Los: "Haben Freudensprünge gemacht"
Nächster Artikel:
Chelsea-Trainer Conte lobt Andreas Christensen für Leistung gegen Barcelona
Nächster Artikel:
Dresden dreht Match in Bielefeld - Fortuna verspielt 3:0-Führung
Nächster Artikel:
Absage an Real Madrid? David De Gea offenbar vor Verlängerung bei Manchester United
Schließen