Miroslav Klose über Bayerns Stürmersituation: Robert Lewandowski braucht Konkurrenz

TeilenSchließen Kommentare
Laut Miroslav Klose braucht der FC Bayern einen neuen Stürmer, um Robert Lewandowski einzuheizen. Der Pole brauche für Top-Leistungen Konkurrenz.

Der FC Bayern hat mit Robert Lewandowski nur einen gelernten Mittelstürmer im Kader. Miroslav Klose zufolge ist das zu wenig. Für Klose wäre es wichtig, dass Lewandowski durchaus Konkurrenz erhält.  

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Es ist wichtig, dass man nicht das Gefühl hat: Ich bin der Superstar. Sondern, dass man weiß: Hinten drückt einer", sagte Klose zur AZ. Der WM-Rekordtorschütze lieferte sich seiner Zeit einen Konkurrenzkampf mit unter anderem Luca Toni, Lukas Podolski, einem jungen Sandro Wagner und zwei weiteren Mittelstürmern im damaligen Bayern-Kader.

Der Rat des deutschen Rekordtorschützen dürfte allerdings ungehört bleiben, denn erst kürzlich beschlossen Carlo Ancelotti und Karl-Heinz Rummenigge, keinen zweiten Stürmer zu verpflichten.  Diese Einstellung kann Klose aber auch verstehen, denn Lewandowski sei "ja nicht verletzungsanfällig".

Badstuber als Kjaer-Ersatz zu Fenerbahce?

Der 28-jährige Pole wechselte 2014 von Borussia Dortmund zu Bayern München und erzielte für den FCB in der Bundesliga 77 Tore in 96 Partien.

Nächster Artikel:
Bayern Münchens Aufstellung gegen Celtic: Heynckes bringt Rudy für Martinez
Nächster Artikel:
FC Bayern München - Celtic Glasgow: Ausfälle, Aufstellungen, Highlights, LIVESTREAM
Nächster Artikel:
Bayerns Franck Ribery äußert sich zu seinen Comeback-Plänen
Nächster Artikel:
Al-Khelaifi wird am 25. Oktober von Schweizer Justiz befragt
Nächster Artikel:
Marko Marin: "Würde vielen Bundesliga-Vereinen helfen können"
Schließen