Medien: Thomas Tuchel soll auf Chelsea-Trainer Antonio Conte folgen

TeilenSchließen Kommentare
Nach seinem BVB-Abschied kehrt der Name Thomas Tuchel wieder zurück in die Fußball-Welt. Er gilt wohl als möglicher Nachfolger von Chelseas Conte.

Wird Thomas Tuchel neuer Cheftrainer des FC Chelsea? Im blauen Teil Londons soll Antonio Conte trotz Meisterschaft auf dem Abstellgleis stehen.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Die Sport Bild vermeldet, dass die Blues Tuchel als neuen Cheftrainer auserkoren haben. Der ehemalige Trainer Borussia Dortmunds soll demnach zeitnah für Conte übernehmen, der sich wohl mit den Verantwortlichen überworfen hat und beurlaubt werden könnte.

Bayern-Campus eröffnet: Ein Gegenmodell zum Wahnsinn

Nach nur wenigen Spielen der neuen Saison sieht die Sport Bild bereits sportliche Gründe für die Conte-Entlassung. Die Pleite zum Auftakt gegen den FC Burnley sei auch vom knappen Sieg über die Tottenham Hotspur nicht vergessen gemacht worden. Zudem verlor Chelsea den Supercup gegen Arsenal im Elfmeterschießen.

Vertrag in Dortmund aufgelöst

Gravierender sollen aber die persönlichen Differenzen mit Roman Abramowitsch und seiner Vertrauten, der Chelsea-Direktorin Marina Granovskaia, sein. Beide wären nicht gut auf den Italiener zu sprechen, nachdem er unter anderem Stürmer Diego Costa per SMS abgesägt hat.

Der Bericht vermeldet, dass sich Granovskaia bereits über Tuchel informiert habe und wohl auch erster Kontakt bestehe. Thomas Tuchel ist nach seiner Vertragsauflösung beim BVB auf dem Markt. Bisher einzige Alternative Chelseas: Luis Enrique, Ex-Trainer des FC Barcelona.

Nächster Artikel:
Jürgen Klopp auf Pressekonferenz: "Zeitverschwendung"
Nächster Artikel:
Arsenal mit Sieg gegen West Bromwich, Liverpool gewinnt wildes Duell gegen Leicester
Nächster Artikel:
2. Bundesliga: Kaiserslautern kommt in Berlin unter die Räder, Nürnberg gewinnt Frankenderby
Nächster Artikel:
Spaniens U21-Nationalspieler Kepa Arrizabalaga bleibt Athletic Club erhalten
Nächster Artikel:
632 EPL-Einsätze: West Broms Gareth Barry überholt Ryan Giggs
Schließen